Zutat:Königskümmel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Königskümmel
Königskümmel
(Basismenge fehlt) enthalten:
Brennwert: keine Angabe / keine Angabe
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Der Königskümmel, auch Ajowan oder Ajwain genannt, ist leicht mit Selleriefrüchten zu verwechseln. Die Früchte des Ajowan sind ca. 1 mm groß. Dieses Gewürz (lat. Trachyspermum ammi) ist eine Gewürz- und Heilpflanze aus der Familie der Doldenblütler. Im gemahlenen oder zerstoßenen Zustand entwickelt der Königskümmel ein starkes, angenehmes Thymianaroma und schmeckt brennend-aromatisch. In der indischen Küche dient dieser Kümmel oft zum Würzen von stärkehaltigen Gemüsen.

Verwendet wird Ajowan nahezu ausschließlich auf dem indischen Halbkontinent, in Mittelasien und Nordafrika. Bisweilen findet es sich in Berbere. In der indischen Küche nutzt man die Früchte sehr selten roh. Sie werden entwedet trocken oder in Ghee bzw. Öl geröstet. Gemeinsam mit Bohnen gekocht verringert es die unangenehmen Nebenwirkungen. Es kann auch wie Cumin verwendet werden. Die Früchte werden auch pulverisiert verwendet. In dieser Form nutzt man es für Geflügel- und Gemüsegerichte, für Gerichte mit Hülsenfrüchten und für Suppen.

Siehe auch[Bearbeiten]