Zutat:Hühnerklein

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hühnerklein
Hühnerklein
(Basismenge fehlt) enthalten:
Brennwert: keine Angabe / keine Angabe
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Hühnerklein oder allgemeiner Geflügelklein ist ein Sammelsurium aus allen weniger edlen Teilen des Vogels, die es selten als Alleingericht auf den Teller schaffen, deshalb in der Küche aber nicht weniger wichtig sind. Dazu gehören die Flügel, der Hals, das fleischarme Rückenstück sowie Innereien: Herz, Magen und Leber. Eigentlich gehören auch der Kopf und die Füße dazu sowie die einst als Aphrodisiakum geschätzten Hahnenkämme. Der Verkauf von Geflügelköpfen und -füßen ist in Deutschland aus lebensmittelrechtlichen Gründen untersagt; Hahnenkämme erhält man kaum noch. Im weiteren Sinne gehört zum Geflügelklein auch die rohe Karkasse.

In der Küche dient Geflügelklein als Grundlage für kräftige Suppen oder einen Geflügelfond. Im Handel wird es allerdings kaum angeboten. Die Flügel werden separat gehandelt; bei Suppenhühnern wird Geflügelklein, bestehend aus Hals, Magen, Herz und Leber, teilweise in einem Beutel verpackt mitgeliefert.

Siehe auch[Bearbeiten]