Zutat:Gartenkresse

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gartenkresse
Gartenkresse
100 g frische Gartenkresse enthalten:
Brennwert: 159 kJ / 38 kcal
Fett: 1,4 g
Kohlenhydrate: 2,0 g
Eiweiß: 4,0 g
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die diese Zutat verwenden
Gartenkresse (lat.: Lepidium sativum) kann man während des ganzen Jahres im Handel kaufen. Vorwiegend im Frühjahr wird Kresse aus Holland importiert. Jedoch kann man sie auch im Garten, der Küche oder auf der Fensterbank leicht selbst ziehen. Sie wächst schnell und ist ein köstliches Gewürz. Die weißen Stängel werden kurz über der Erde mit einer Schere abgeschnitten. Bereits die Samen haben einen frischen, leicht beißenden Geschmack und können gemahlen als schmackhaftes Trockengewürz verwendet werden.

Eigenanbau[Bearbeiten]

Gartenkresse ist zwar in der Supermarkt-Gemüseabteilung zu erstehen, jedoch auch sehr einfach ganzjährig auf dem Fensterbrett zu ziehen. Am besten gelingt dies mit einem flachen Untersetzer, der mit Watte ausgelegt wird. Dann mit Wasser befeuchten und die Kressesamen (in Gärtnereien oder im Samenhandel erhältlich) dicht bestreuen und immer feucht halten. An einem sonnigen Ort, eben dem Fensterbrett, gedeiht die Kresse in 3 bis 7 Tagen. Wenn immer Kresse vorrätig sein soll, alle 3 bis 4 Tage neue Kresse aussähen. Die Gartenkresse wird in der Regel mit der Schere geerntet.

Keimmethode[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

1. Tag[Bearbeiten]

  • 3 ELEsslöffel (15 ml) Samen für etwa vier Tassen Sprossen in einer flachen Schüssel verteilen und mit Wasser bedecken.
  • Dann für 4 Stunden quellen lassen und in einem Haarsieb gut mit kaltem Wasser spülen, bis der beim Quellen entstandene Schleim vollständig abgespült ist.
  • Ein flaches Gefäß mit angefeuchteter Watte oder einem feuchten Moltontuch auslegen bzw. ein Keimgerät benutzen.
  • Die Samen auf der Watte, dem Moltontuch oder in einem Keimgerät gleichmäßig ausbreiten und dabei darauf achten, dass möglichst keine Samen übereinander liegen.
  • Die Samen bei 12 bis max. 21 °C an einem sonnigen Standort keimen lassen.

2. Tag[Bearbeiten]

  • Am zweiten Tag haben die Samen bereits zu sprießen begonnen.
  • Das Keimgut ab diesem Tag bis zum 7. Tag zwei mal täglich, am besten morgens und abends, mit warmem Wasser aus der Sprühflasche befeuchten.
  • Wichtig dabei ist, dass die Watte oder das Moltontuch immer feucht gehalten wird.

7. Tag[Bearbeiten]

  • Am 7. Tag sollte die Kresse etwa 3,5 cm hoch sein und kann geerntet werden.

Geschmack und Aroma[Bearbeiten]

  • Gartenkresse hat durch enthaltene Senföle einen leicht scharfen, an Schnittlauch erinnernden und höchst aromatischen Geschmack.

Verwendung[Bearbeiten]

Tipp[Bearbeiten]

  • Das Einweichwasser enthält sehr viele Vitamine, Mineralstoffe und Würzkraft. Es lässt sich zum einen als Basis für Eintöpfe, Suppen oder Saucen verwenden, pur trinken oder zum Gießen von Pflanzen verwenden.

Siehe auch[Bearbeiten]