Zutat:Brennnessel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Brennnessel
Brennnessel
100 g frische Brennnesseln enthalten:
Brennwert: 205 kJ / 49 kcal
Fett: 0,7 g
Kohlenhydrate: 4,9 g
Eiweiß: 5,6 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: 0 mg
Ballaststoffe: 4,1 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Die Brennnessel (lat. Urtica dioica) ist ein ausdauerndes Kraut aus der Familie der Brennnesselgewächse. Sie hat einen aufrechten Stängel mit ovalen Blättern, in deren Achseln am oberen Abschnitt des Stängels sich rispenartige Blütenstände bilden. Die Pflanze ist mit brennenden Pflanzenhärchen bedeckt, die unter anderem Ameisensäure enthalten.

Geschmack und Aroma[Bearbeiten]

Die Brennnesseln besitzen als Salat einen leichten, angenehmen und säuerlichen Geschmack. Die jungen Blätter schmecken ähnlich wie Spinat, allerdings würziger.

Inhaltsstoffe[Bearbeiten]

Die Brennnessel enthält unter anderem Gerbstoffe, organische Säuren (z. B. Apfelsäure), viel Vitamin C und Provitamin A, Mineralstoffe, wie Magnesium und Eisen.

Durch ihre Inhaltsstoffe ist die Brennnessel auch in der Medizin geschätzt. Sie unterstützt die Stoffwechselfunktion und die Bildung roter Blutkörperchen. Brennnesseln werden eingesetzt bei Erkrankungen der Atmungsorgane, Harnwege und Magen-Darm-Katarrh mit Kolikschmerzen.

Verwendung[Bearbeiten]

Die Stängelspitzen und jungen Blätter der Brennnessel eignen sich als Gewürz von Suppen (Frühlingssuppen, Kartoffelsuppen), Kräutersaucen und Spinat.

Als Tee zubereitet, erhält man ein erfrischendes und gesundes, durstlöschendes Getränk: 3–4 TLTeelöffel (5 ml) getrocknetes Brennnesselkraut mit 1 T siedendem Wasser übergießen und etwa 10 Min. zugedeckt ziehen lassen. Anschließend den Tee mit etwas Honig süßen und am besten etwa 12 Std. nach den Mahlzeiten in kleinen Schlucken trinken.

Beschaffung[Bearbeiten]

In unseren Gärten ist die Brennnessel ein hartnäckiges "Unkraut", von dem man von Mai bis September den oberirdischen Spross und das Kraut, oder auch nur die jungen Blätter sammelt.

Hinweis[Bearbeiten]

Beim Sammeln der Brennnesselblätter hält man es wie die Teepflücker "Zwei Blätter und eine Knospe". Dabei immer die Hände vor den Brennhaaren schützen. Das kurze Blanchieren im Wasser lässt die Brennhaare aufweichen, und sie können nicht mehr durch die Haut dringen. Die gleiche Wirkung hat starkes Wringen oder Rollen mit einem Nudelholz. Das bricht die Haare ab.

Zubereitung[Bearbeiten]

In etwas Wasser garen, mit Salz, Pfeffer und evtl. Zwiebeln abschmecken.

Weitere Nährwerttabelle[Bearbeiten]

100 g getrocknete Brennnesseln enthalten:
Brennwert: 1125 kJ / 269 kcal
Fett: 4,1 g
Kohlenhydrate: 27,4 g
Eiweiß: 29,3 g
Cholesterin 0 mg
Ballaststoffe 24,1 g

Siehe auch[Bearbeiten]