Zutat:Bayerische Rübe

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Bayerische Rübe
Bayerische Rübe
(Basismenge fehlt) enthalten:
Brennwert: keine Angabe / keine Angabe
Fett: keine Angabe
Kohlenhydrate: keine Angabe
Eiweiß: keine Angabe
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: keine Angabe
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Die Bayerische Rübe ist ein Abkömmling des Rübsens (Brassica rapa), dem Vorläufer von Raps und eng verwandt mit der Mairübe, dem Teltower Rübchen, dem Rübstiel, der Herbstrübe, dem Chinakohl, dem Pak Choi und dem Stängelkohl.

Die Rübe ist die Hauptzutat in dem Rezept "Bayerischer Rübentauch mit Schmalznudel". Die sauberen und geschälten Rüben werden dazu in Fett oder salziger Brühe mit Bierzusatz gar gedünstet. Sodann wird braune Mehlschwitze hinzugefügt und nochmals gekocht. In diese suppenartige Sauce wird dann die Schmalznudel getunkt.

Heute wird die Rübe außer im Hausgarten nur noch von einzelnen Betrieben kommerziell im bayrischen Dachauer und Freisinger Raum angebaut. In Bayern sind die alljährlichen "Dachauer Rübenwochen" bekannt, anlässlich derer die Bayerischen Rüben in den Gaststuben traditionell in o.a. Gericht angeboten werden.

Siehe auch[Bearbeiten]