Zutat:Ardenner Schinken

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Ardenner Schinken
Ardenner Schinken
100 g Ardenner Schinken enthalten:
Brennwert: 733 kJ / 177 kcal
Fett: 7 g
Kohlenhydrate: 1 g
Eiweiß: 27 g
Salz: keine Angabe
Cholesterin: keine Angabe
Ballaststoffe: 0 g
Rezepte, die auf diese Zutat verweisen.

Der Ardenner Schinken (frz. Jambon d'Ardenne) stammt aus den Ardennen, einer waldreichen Region in Belgien, Luxemburg und Frankreich, wobei Belgien den Hauptanteil hat.

Bis der Ardenner-Schinken auf den Tisch kommt, durchläuft er folgende Herstellungsschritte.

  • Salzen und würzen: Das Fleisch wird traditionell per Hand mit Kräutern und Salz oder aromatisierter Salzlake eingerieben oder mit letzterer gepökelt. Diese Mischung gehört zu den Betriebsgeheimnissen jedes Herstellers. Sie dringt tief in das Fleisch ein und entzieht ihm das Wasser.
  • Reifen: In einer mehrmonatigen Reifephase kann der Schinken sein Aroma entwickeln.
  • Räuchern: Zum Räuchern verwendet man Sägespäne von Buchen und Eichen, unter die wilde Wacholderbeeren gemischt wurden. Diese Mischung wird angezündet und verbrennt sehr langsam und ohne Flammen. Der Rauch gibt dem Schinken seine typische kupfer- oder goldene Farbe und den charakteristischen Duft.
  • Trocknen: Im letzten Schritt erreicht der Schinken an der Luft seine Perfektion.

Etwa sechs Monate sind nun vergangen.

Das Label „Jambon d'Ardenne Appellation d'Origine Controllée" ist durch eine Königliche Anordnung vom 4.2.1974 geschützt und kontrolliert. Seit 1996 gilt diese geschützte Bezeichnung für ganz Europa.

Ardenner Schinken ist eng verwandt mit der Saucisson d’Ardenne, die aus dem Fleisch, das bei der Herstellung des Schinkens anfällt, hergestellt wird.

Siehe auch[Bearbeiten]