Zubereitung:Entsafter

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
(Weitergeleitet von Zubereitung:Zitruspresse)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Rezepte, die dieses Küchengerät verwenden
Einfache Zitronenpresse ohne Saftbehälter

Entsafter sind Haushaltsgeräte, die aus Obst, Zitrusfrüchten (gemeint sind insbesondere Zitronen, Orangen oder Grapefruits), Gemüse und Kräutern den Saft gewinnen und die festen Stoffe als Trester zurück lassen. Sie gehören mit Sicherheit zu den ältesten Haushaltsgeräten der Menschheit.

Es gibt verschiedene Vorgehensweisen und Gerätschaften, die entsprechend dem gewünschten Ergebnis und dem zu behandelnden Lebensmittel eingesetzt werden.

  • Der einfachste Entsafter ist die Faust des Kochs oder der Köchin: Sie drückt beispielsweise eine Zitronenhälfte über einem Gefäß aus und zwar genau in der gewünschten Menge. Trotz allen Fortschritts auch heute noch die beliebteste Form in der professionellen Küche.
  • Eine Vereinfachung dieser Methode, jedoch nicht mit weniger Kraftaufwand, bietet die normale Zitronen- oder Zitruspresse. Einfache Formen (siehe Bild der blauen Presse) besitzen nur ein zentralen Kegel, dessen Mantel scharftkantig geriffelt ist. Über ihn wird die Hälfte einer Zitrone gestülpt und durch Drehbewegungen und Druck der Saft aus der Zitrone gepresst. Der Saft wird sodann in ein bereit stehendes Gefäß geschüttet oder schon während des Drehens gleich in ein darunter stehendes Gefäß abgetropft. Aufwändigere Zitronenpressen (siehe Bild der silberfarbigen Presse) haben einen durchlöcherten Boden, durch den der Saft in ein unter der Presse befindliches Gefäß ablaufen kann. Diese Pressen eignen sich, die entsprechende Größe vorausgesetzt, auch für Orangen und Grapefruits.
  • Muss die Küche öfters größere Mengen Zitrussaft bereitstellen, ist eine Zitruspresse hilfreich, die mit Hebelkraft arbeitet (siehe Bilder der großen Zitruspresse). Man sieht sie gelegentlich an Marktständen, an denen frisch gepresster Apfelsinensaft angeboten wird. Alternativ dazu kann auch eine elektrische Zitruspresse verwendet werden, die den Kegel unter der Zitrushälfte dreht und gleichzeitig den Saft auffängt. Bei geschickter Handhabung ist die Hebelpresse jedoch die schnellere (und Strom sparende) Variante.
  • Eine weitere Variante stellen elektrisch betriebene Entsafter dar, die die Früchte in einem Schneckengetriebe zerquetschen und den Saft vom Trester trennen. Sofern man ein solches Gerät zum Entsaften von Zitrusfrüchten benutzt, empfiehlt es sich, diese vorher zu schälen und von den weißen Pflanzenteilen zu betreien, damit die darin enthaltenen Bitterstoffe nicht in den Saft gelangen.
  • In der Gastronomie finden sich auch Zentrifugenentsafter, die das zu entsaftende Gut - hier hauptsächlich Obst und Gemüse - durch den Druck der Zentrifugalkraft auspresst.
  • In Haushalten wird auch noch der Dampfentsafter (siehe dort) eingesetzt, vor allem für Beerenobst, Äpfel und Birnen. Der aus einem heizbaren Wasserbehälter aufsteigende Wasserdampf lässt die Zellwände des Obstes platzen und entlässt den Saft in einen Auffangbehälter mit Auslauf. Der so gewonnene Saft ist wegen seiner Erhitzung länger haltbar und wird oft zum Herstellen von Gelees und Konfitüren benutzt.

Bilder[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]