Zubereitung:Sterilisieren von Eingemachtem

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Rezepte, die diese Kochtechnik verwenden

Das Sterilisieren von eingelegtem Gemüse oder Früchten, Fleisch usw. zählt zu den ältesten Methoden, das Eingekochte gut haltbar zu machen. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Methoden.

Sterilisieren im Kochtopf[Bearbeiten]

  • Die gut verschlossenen Gläser oder Flaschen in den Kochtopf stellen und mit Wasser auffüllen, sodass die Gläser etwa zur Hälfte im Wasser stehen. Dann das Wasser erhitzen und je nach gewähltem Einkochgut für 1/2 bis 1 Stunde zugedeckt sieden lassen. Danach im Kochtopf erkalten lassen und je nach Rezept noch gären lassen oder sofort verwenden.

Sterilisieren im Backrohr[Bearbeiten]

Das Backrohr auf etwa 180 °C vorheizen. Die vorbereiteten und gefüllten Gläser auf ein hohes Backblech oder eine Auflaufform stellen und dabei darauf achten, dass diese sich nicht berühren (durch die Hitze besteht die Gefahr, dass die Gläser sonst zerspringen). In die Form soviel Wasser einfüllen, dass die Gläser mindestens 2 cm im Wasser stehen. Die Form auf der untersten Schiene in das Back schieben und bei 180 °C solange erhitzen, bis im Glas Luftbläschen aufsteigen. Dann die Hitze auf 100 °C reduzieren und solange im Backrohr lassen, bis das Einlagegut die gewünscht Bissfestigkeit aufweist. Dann das Backrohr ausschalten und das Eingemachte im Backrohr langsam abkühlen lassen.