Zubereitung:Poolish

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Rezepte, die diese Kochtechnik verwenden

Poolish, der Name bezieht sich wohl auf polnische Bäcker, die in Frankreich diesen Vorteig einführten, ist ein lang geführter weicher Vorteig, bestehend aus Wasser und Mehl zu gleichen Gewichtsteilen. Somit benötigt dieser Teig wenig Hefe zum Gehen (1% Frischhefe bezogen auf Mehlmenge). Salz wird diesem Vorteig nicht zugesetzt. Typisch für einen Poolish ist eine Gehzeit von 6 Sunden oder mehr ("lange Teigführung").

Bei deutschen Gebäcken empfiehlt sich der Poolish beim Backen mit Dinkel, wenn luftige und leichte Gebäcke erzielt werden sollen.

Beispiel[Bearbeiten]

Zutaten und Zubereitung Vorteig[Bearbeiten]

  • 300 g Weizenmehl (Type 405 oder 550)
  • 250 ml lauwarmes Wasser (20 bis 30 °C)
  • 1,5 g Trockenhefe oder 3 g Frischhefe in 50 ml lauwarmem Wasser gelöst
  • Die Zutaten solange verkneten bzw. verrühren, bis ein homogener Teig entstanden ist.
  • Sobald sich der Vorteig im Volumen verdoppelt hat, ist er verwertbar. (Die Dauer ist abhängig von der Teigtemperatur und kann mehrere Stunden betragen).
  • Quelle fr.wikipedia.org Poolish

Weitere Arten von Vorteigen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Wikipedia
Diese Seite basiert in ihrer ersten oder einer späteren Version auf dem Artikel „Poolish“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Versionen und Autoren verfügbar.