Zubereitung:Aufspritzen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rezepte, die diese Kochtechnik verwenden


Unter aufspritzen (auch dressieren) versteht man das optisch ansprechende Formen von Cremes, Teigen und Massen unter Zuhilfenahme eines Spritzbeutels. Zur weiteren optischen Aufwertung können in den Spritzbeutel verschiedene Tüllen eingelegt werden, die je nach Form ein anderes Dressierergebnis ermöglichen. Zum erfolgreichen Dressieren ist die Dressiertechnik entscheidend.

Vorgehensweise[Bearbeiten]

  • Tülle in den Spritzbeutel einlegen. (Bei Einwegspritzbeuteln vorher die Spitze passend abschneiden)
  • Den oberen Rand des Dressiersacks nach außen umschlagen.
  • Nun kann man den Beutel über die Hand zwischen Daumen und Zeigefinger hängen.
  • Jetzt erfolgt das Einfüllen der zu dressierenden Masse. Dabei darauf achten, dass der Rand möglichst sauber bleibt.
  • Den umgeschlagenen Rand wieder nach oben krempeln und durch leichtes Schütteln eventuelle Lufteinschlüsse reduzieren.
  • Den Spritzbeutel knapp über der Masse mit der rechten Hand (Linkshänder linke Hand) zwischen Daumen und Zeigefinger packen und fest zusammendrücken, dabei aufpassen, dass keine Masse nach oben herausgedrückt wird.
  • Nun kann der Beutel mit der linken Hand unterhalb der Rechten so lange eingedreht werden, bis genügend Druck auf dem Spritzbeutel ist, d.h. kurz bevor Masse aus der Tülle kommt. Die 3 restlichen Finger der rechten Hand fixieren den Spritzbeutel oben.
  • Jetzt kann mit dem Dressieren begonnen werden. Druck auf den Spritzbeutel wird dabei immer nur mit der rechten Hand von oben ausgeübt. Ist zu wenig Druck auf dem Spritzbeutel, wird er einfach wieder etwas mehr eingedreht. Die linke Hand dient nur zur Führung.