Zitronenmarmelade

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zitronenmarmelade
Zitronenmarmelade
Zutatenmenge für: ca. 4 Gläser
Zeitbedarf: 2 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Zitronenmarmelade ist ein fruchtig-süß-sauer Brotaufstrich mit intensivem Zitrusaroma. Für Zitronenmarmelade gibt es zahllose Rezepte in verschiedenen Geschmacksrichtungen und mit ganz unterschiedlichen Mengenangaben. Die hier vorgestellte Marmelade ist mit wenig Aufwand herzustellen. Sie schmeckt gleichzeitig zitronig-sauer, zuckersüß und aromatisch mit leicht bitterer Zitrusnote, und sie hat einen herrlichen Duft, der an Mittelmeersonne und blühende Zitronenhaine erinnert.

Zutaten[Bearbeiten]

  • 7 Bio-Zitronen (da die Schalen ein wesentlicher Bestandteil des Rezepts sind, sollten unbedingt Früchte aus zertifizierter biologischer Erzeugung verwendet werden und keine sogenannten "unbehandelten" konventionellen Zitronen)
  • 1 kg Gelierzucker (Verhältnis 1:1)
  • 300 ml Wasser

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Zitronen mit heißem Wasser säubern und abtrocknen.
  • Zitronen mit einem sehr scharfen Küchenmesser oder mit dem Sparschäler sehr dünn abschälen, dabei möglichst nur die gelbe oder grüne Schale abnehmen ohne die weiße Schicht darunter.
  • Die Zitronenschalen in feine Streifen schneiden, diese in einem Topf mit 300 ml Wasser auf den Herd setzen, aufkochen und 60 bis 90 Minuten bei geschlossenem Deckel ganz sanft köcheln lassen. (Die ganze Wohnung füllt sich dann mit herrlichem Zitronenduft.)
  • Die abgeschälten Zitronen mit Hilfe einer Zitruspresse auspressen, den Saft in einer Schale auffangen und im Kühlschrank aufheben.
  • Die ausgepressten Zitronen so wie sie sind (mit Haut, Kernen, weißen Schalen und evt. fleckigen Stellen an der Schale) mit dem Kochmesser in kleine Stücke schneiden.
  • Die Stücke in einem zweiten Topf knapp mit Wasser bedeckt auf den Herd setzen, aufkochen lassen und ca. 2 Stunden ganz sanft köcheln lassen.
  • Die Gläser und Deckel mit sehr heißem Wasser und einem Schuss Essigessenz auswaschen (die Essigessenz tötet Keime ab und verhindert das hässliche Ansetzen von Kalk bei hartem Wasser). Gläser entweder auf einem sauberen Küchenhandtuch auf dem Kopf stehend abtropfen lassen oder bei 100° im Backofen weiter sterilisieren.
  • Am Ende der Kochzeit die Zitronenreste durch ein Sieb in eine Schüssel abgießen. Dabei mit einem Löffel etwas nachdrücken, damit der Sud möglichst vollständig aufgefangen wird.
  • Nun werden die Zutaten im Messbecher zusammengefügt: die gekochten Zitronenschalen samt ihrer Kochflüssigkeit, der frische Zitronensaft und der Sud von den Zitronenresten
  • Jetzt gilt es zu rechnen: auf 1 Liter Zitronenmasse kommt 1 kg Gelierzucker. Hier ist Dreisatzrechnung gefragt, denn natürlich ergibt die Masse nie genau einen Liter. Man rechnet einfach pro Zehntel Liter Zitronenmasse 100 g Gelierzucker.
  • Die Zitronenmasse mit dem Gelierzucker in einen mittelgroßen Topf geben, zügig aufkochen lassen und unter Rühren mindestens 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  • Die Marmeladenmasse heiß in die vorbereiteten sauberen Schraubdeckel-Gläser füllen, zuschrauben, die Gläser für ca. 10 Minuten auf den Kopf stellen, danach umdrehen und erkalten lassen.

Varianten[Bearbeiten]

  • folgen später, wenn sie erprobt sind