Zitronen-Himbeergugelhupf

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zitronen-Himbeergugelhupf
Zitronen-Himbeergugelhupf
Zutatenmenge für: 1 Gugelhupf (16 - 20 Stück)
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 30 Minuten + Backzeit: ca. 80 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Lecker und fruchtig, mit erfrischender Leichtigkeit der Zitrone und von Himbeeren ist der Zitronen-Himbeergugelhupf ein köstlicher Nachtisch und Verführer zum Kaffee.

Zutaten[Bearbeiten]

Zitronen-Himbeergugelhupf[Bearbeiten]

für den Frischkäseguss[Bearbeiten]

weitere Zutaten[Bearbeiten]

  • etwas Butter (zum Ausfetten der Form)
  • etwas Weizenmehl (Typ 405, zum Ausstauben der Form)

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Zitronen-Himbeergugelhupf[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze auf 180 °C, bei Umluft Umluft auf 170 °C vorgeheizen.
  • Die Form mit Butter ausstreichen und mit etwas Mehl stauben.
  • Das übrige Mehl gut ausklopfen.
  • Die Vorbereitete Form für etwa 10 Minuten in das Tiefkühlfach stellen (dadurch wird die Butter fest und der Kuchen lässt sich nach dem Backen einfach und schnell aus der Form lösen).
  • Alle Zutaten abwiegen und zurecht stellen.
  • Mandeln kurz in heißem Wasser blanchieren, die Haut abziehen und fein reiben.
  • Das Mehl sieben und mit dem Backpulver vermengen.
  • Die Eier in Eiklar und Eigelb trennen.
  • Die Himbeeren waschen, gut trocken tupfen und in Mehl wenden, bis die Früchte vollkommen von Mehl umhüllt sind (verhindert das Absinken auf den Boden beim Backen).
  • Zitronen waschen, trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Erst dann die Zitronen auspressen.

Teig[Bearbeiten]

  • Die Butter in eine Rührschüssel geben und über einem Wasserbad anschmelzen lassen.
  • Vom Topf nehmen und mit der Zitronenschale schaumig aufschlagen.
  • Den Zucker sowie die Eier nach und nach unterschlagen bis eine schaumig, cremige Masse entstanden ist.
  • Zum Schluss die Mandeln, das Mehl nach und nach unter den Teig heben.
  • Die Backform mit der Hälfte des Teiges ausstreichen, die Himbeeren darauf verteilen und den Restlichen Teig glatt darüberstreichen.
  • Den Gugelhupf auf der unteren Schiene im vorgeheizten Backrohr bei Ober-/Unterhitze Ober- und Unterhitze mit 180 °C, oder alle Bleche bei Umluft Umluft mit 170 °C für etwa 40 Minuten überbacken.
  • Danach den Kuchen mit Aluminiumfolie abdecken und für weitere 40 Minuten gar backen (den Holzstäbchentest machen, bleibt Teig am Stäbchen kleben, noch etwas weiter backen lassen)..

Vollendung[Bearbeiten]

  • Den Gugelhupf nach dem Backen aus dem Backrohr nehmen und für ca. zehn Minuten in der Form überkühlen alssen.
  • Dann den Kuchen auf ein Backgitter stürzen, für zehn Minuten abkühlen lassen.
  • Dann wieder in die Form geben und mit dem Zitronensaft tränken.
  • Den Kuchen in der Form vollkommen auskühlen lassen (so bleibt der Kuchen richtig saftig).
  • Alle Zutaten für den Guss schaumig schlagen.
  • Den Guss auf dem aus der Form gestürzten, ausgekühlten Kuchen verteilen und zu einer Beilage nach Wahl servieren.

Tipp[Bearbeiten]

  • Die Vanilleschote gut abwaschen, trocken tupfen und in ein mit Zucker oder Salz gefülltes Einweckglas stecken und eigenen Vanillezucker bzw. Vanillesalz für Fleisch, Fisch, usw. herstellen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]