Zitronen-Himbeer-Gugelhupf

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
(Weitergeleitet von Zitronen-Himbeergugelhupf)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zitronen-Himbeer-Gugelhupf
Zitronen-Himbeer-Gugelhupf
Zutatenmenge für: 1 Gugelhupf (16 - 20 Stück)
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 30 Minuten + Backzeit: ca. 80 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Lecker und fruchtig, mit erfrischender Leichtigkeit der Zitrone und von Himbeeren ist der Zitronen-Himbeer-Gugelhupf ein köstlicher Nachtisch und Verführer zum Kaffee.

Zutaten[Bearbeiten]

Zitronen-Himbeergugelhupf[Bearbeiten]

für den Frischkäseguss[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

  • etwas Butter (zum Ausfetten der Form)
  • etwas Weizenmehl (Typ 405, zum Ausstauben der Form)

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Zitronen-Himbeergugelhupf[Bearbeiten]

  • Das Backrohr bei Ober- und Unterhitze auf 180 °C, bei Umluft auf 170 °C vorgeheizen.
  • Die Form mit Butter ausstreichen und mit etwas Mehl stauben.
  • Das übrige Mehl gut ausklopfen.
  • Die vorbereitete Form etwa 10 Minuten in das Tiefkühlfach stellen (dadurch wird die Butter fest, und der Kuchen lässt sich nach dem Backen einfach und schnell aus der Form lösen).
  • Alle Zutaten abwiegen und zurecht stellen.
  • Mandeln kurz in heißem Wasser blanchieren, die Haut abziehen und fein reiben.
  • Das Mehl sieben und mit dem Backpulver vermengen.
  • Die Eier trennen.
  • Die Himbeeren waschen, gut trocken tupfen und in Mehl wenden, bis die Früchte vollkommen von Mehl umhüllt sind (verhindert das Absinken auf den Boden beim Backen).
  • Zitronen waschen, trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Erst dann die Zitronen auspressen.

Teig[Bearbeiten]

  • Die Butter in eine Rührschüssel geben und über einem Wasserbad anschmelzen lassen.
  • Vom Topf nehmen und mit der Zitronenschale schaumig aufschlagen.
  • Den Zucker und die Eier nach und nach unterschlagen, bis eine schaumig, cremige Masse entstanden ist.
  • Zum Schluss die Mandeln und das Mehl nach und nach unter den Teig heben.
  • Die Backform mit der Hälfte des Teiges ausstreichen, die Himbeeren darauf verteilen und den restlichen Teig glatt darüberstreichen.
  • Den Gugelhupf auf der unteren Schiene im vorgeheizten Backrohr bei Ober- und Unterhitze mit 180 °C, oder alle Bleche bei Umluft mit 170 °C etwa 40 Minuten überbacken.
  • Danach den Kuchen mit Aluminiumfolie abdecken und weitere 40 Minuten gar backen (den Holzstäbchentest machen, bleibt Teig am Stäbchen kleben, noch etwas weiter backen lassen)..

Vollendung[Bearbeiten]

  • Den Gugelhupf nach dem Backen aus dem Backrohr nehmen und ca. zehn Minuten in der Form abkühlen lassen.
  • Dann den Kuchen auf ein Backgitter stürzen und zehn Minuten abkühlen lassen.
  • Dann wieder in die Form geben und mit dem Zitronensaft tränken.
  • Den Kuchen in der Form vollkommen auskühlen lassen (so bleibt der Kuchen richtig saftig).
  • Alle Zutaten für den Guss schaumig schlagen.
  • Den Guss auf dem aus der Form gestürzten, ausgekühlten Kuchen verteilen und zu einer Beilage nach Wahl servieren.

Tipp[Bearbeiten]

  • Die Vanilleschote gut abwaschen, trocken tupfen und in ein mit Zucker oder Salz gefülltes Einweckglas stecken und eigenen Vanillezucker bzw. Vanillesalz für Fleisch, Fisch, usw. herstellen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]