Wissen:Berostung

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Abbé Fétel-Birne mit stark ausgeprägter Berostung

Berostung nennt man die braune, rostfarbige Verkorkung von Zellen auf der Fruchtoberfläche von Kernobst.

Berostung entsteht durch verschiedenartige Fruchthautverletzungen. Ursachen können klimatische Bedingungen sein wie Frost oder Niederschläge sein. Außerdem kommt ein Parasitenbefall in Frage, z.B. durch Apfelrost-, Gall- oder andere Rostmilben. Pilzbefall durch Hefepilze oder Apfelmehltau kann ebenfalls Ursache von Berostung sein. Auch zu starkes Wachstum der jungen Frucht kann Berostung auslösen, indem die unter der äußeren Fruchthaut (Kutikula) befindliche erste Zellschicht (Epidermis) verletzt wird. Die Epidermiszellen verholzen dann und nehmen eine rostähnliche Farbe an - die Berostung hat begonnen. Bei der Baumernährung können auch hohe Stickstoffgaben, die zur Zellvergrößerung führen, die Berostung fördern. Andererseits bewirkt ein hohes Phosphorangebot die Förderung von Früchten mit kleinen Zellen und die Reduzierung der Berostungsgefahr. Das Berostungsrisiko wird auch und vor allem durch starke und lang andauernde Regenfälle während der frühen Fruchtentwicklung erhöht, während spätere Regenfälle keinen Einfluss haben. Starker Sonnenschein auf vom Tau bedeckten Früchten verstärkt die Berostung.

Besonders anfällig für eine Berostung können die Apfelsorten Golden Delicious und Cox Orange sein.

Berostung muss nicht immer ein Qualitätsmangel sein, sondern gilt bei vielen Kernobstsorten als sortentypisch.

Siehe auch[Bearbeiten]