Wildschweinragout mit Pappardelle

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Wildschweinragout mit Pappardelle
Wildschweinragout mit Pappardelle
Zutatenmenge für: 4 Personen/Portionen
Zeitbedarf: 4:50 Std.
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Wildschweinragout mit Pappardelle ist ein Gericht aus der südlichen Toskana, dem Gebiet der Maremma rund um Grosseto. Im Vergleich zum klassischen Ragù alla bolognese, das mit Rind- und/oder Schweinefleisch zubereitet wird, gibt das Fleisch des Wildschweins dank seines Wildgeschmacks dem Gericht eine besondere prägnante Note. Die lange Schmorzeit von einigen Stunden macht das Fleisch butterweich, und es wird schwer sein, sich dem tollen Geruch und Geschmack des Ragouts widerstehen zu können. Die Pappardelle sind es, die den Geschmack im Mund verteilen und so den Genuss dieses toskanischen Gerichtes vollenden.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Möhren putzen und schälen.
  • Den Sellerie putzen.
  • Die Zwiebeln schälen.
  • Alles waschen und klein würfeln außer dem Knoblauch.
  • Das Öl in den Kochtopf geben.
  • Die Möhren-, Zwiebel- und Selleriestückchen dazugeben.
  • Den Knoblauch unzerkleinert zugeben, so lässt er sich am Ende der Kochzeit besser herausfischen.
  • Alles etwa 10 Minuten bei kleiner Hitze schmoren.
  • Danach das Wildschweinhack, den Lorbeer und den Rosmarin zugeben.
  • Langsam die Hitze erhöhen und den Topfinhalt etwa 10 Minuten unter Rühren anbraten.
  • Mit dem langsam zugegossenen Rotwein ablöschen.
  • Kurz köcheln lassen, danach die Tomatensauce zugeben.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei kleiner Hitze zugedeckt etwa 3 Std. köcheln lassen.
  • Den Deckel abnehmen und weitere 30 Minuten köcheln, wobei die Oberfläche abtrocknet.
  • Die Knoblauchzehe entnehmen.
  • Zwischenzeitlich die Nudeln nach Packungsanleitung zubereiten und nach Geschmack salzen.
  • Den Pfanneninhalt in eine Schüssel geben, die Nudeln darüber geben und alles gut vermengen.
  • Sofort noch möglichst heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]