Wein:Weinanbaugebiet in der Schweiz

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Schweizer Flagge
Administrative Karte der Schweiz

Das Weinanbaugebiet in der Schweiz umfasst insgesamt knapp 14.800 ha, aus denen etwa 1.120.000 hl Wein ausgebaut werden. Rote und weiße Weine haben etwa gleiche Produktionsanteile. Nur etwa 1 bis 2 % der Schweizer Weine werden exportiert.

Die Anbaubedingungen auf nur kleinen Weinbergen in steilen Hanglagen sind schwierig. Daher übersteigt auch die Nachfrage die Menge des erzeugten Weins, was ihn verteuert. Die Bemühungen, höhere Erträge zu erreichen, sind jedoch unbegrenzt und zeigen Erfolge: Seitdem sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen in der Schweiz durch Schaffung von kontrollierten Appellationen verschärft haben, steigt die Qualität des Schweizer Weines an.

Weinanbaugebiete[Bearbeiten]

Übersicht über die Schweizer Weinanbaugebiete
Kanton Rebfläche in ha
Weinproduktion in hl
Rote Rebsorten Weiße Rebsorten Untergebiete Bemerkungen
Wallis 4.980
Rot: 225.000
Weiß: 155.000
Pinot Noir (1.836 ha)
Gamay (933 ha)
Merlot (7 ha)
Gamaret (13 ha)
Garanoir (4 ha)
Syrah (62 ha)
Humagne Rouge (65 ha)
Cornalin (38 ha)
Sonstige (49 ha)
Gesamt: 3.008 ha
Chasselas (1.648 ha)
Müller-Thurgau (19 ha)
Chardonnay (62 ha)
Silvaner (204 ha)
Pinot Gris (55 ha)
Pinot Blanc (20 ha)
Petite Arvine (150 ha - 2007)
Sauvignon Blanc (7 ha)
Sonstige (149 ha)
Gesamt: 2.314 ha
Das Gebiet erstreckt sich auf über 100 km entlang des linken, südlichen Ufers der Rhône vor deren Mündung in den Genfersee. Die Weinhänge liegen auf einer Höhe von 450 bis 800 m, der höchste mitteleuropäische Weinberg liegt in 1.100 m Höhe.
Bekannte Weine sind der weiße Fendant, der mittelschwere Rotwein Dôle und ein Rosé mit dem Namen Œil de Perdrix.
Waadt 3.882 Pinot noir (501 ha)
Gamay (522 ha)
Merlot (4 ha)
Gamaret (37 ha)
Garanoir (34 ha)
Syrah (2 ha)
Sonstige (45 ha)
Gesamt: 1.145 ha
Chasselas (2.631 ha)
Müller-Thurgau (11 ha)
Chardonnay (31 ha)
Silvaner (4 ha)
Pinot Gris (23 ha)
Pinot Blanc (14 ha)
Sauvignon Blanc (5 ha)
Sonstige (19 ha)
Gesamt: 2.737 ha
Lavaux Das Lavaux zieht sich auf 800 ha entlang des Nordostufers des Genfersees zwischen Lutry und Montreux. Es ist durch seine Weinbergterrassen bekannt. Das Gebiet gehört seit dem 28. Juni 2007 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Diese Weinorte dürfen den AOC-Wein Lavaux erzeugen: Lutry, Villette, Épesses, Saint-Saphorin, Chardonne, Vevey-Montreux.
Zum Lavaux gehören auch die AOC-Gebiete Calamin grand cru und AOC Dézaley grand cru. Die beiden Apellationen besitzen seit 2013 ihren eigenen Status.
La Côte Das Gebiet Côte vaudoise zieht sich von der Genfer Kantonsgrenze bei Nyon bis Lausanne auf 45 km Länge und bedeckte im Jahr 2012 2.003 ha bestockte Rebfläche. Diese Weinorte dürfen den AOC-Wein "La Côte" erzeugen: Aubonne, Begnins, Bursinel, Féchy, Luins, Mont-sur-Rolle, Morges, Nyon, Perroy, Tartegnin, Coteau de Vincy, Vinzel.
Chablais vaudois Im Südwesten des Kantons, am rechten Nordufer der Rhône, bevor diese in den Genfersee mündet, liegt das Chablais vaudois. Auf der anderen Seite des Flusses liegt das Weinanbaugebiet Chablais valaisan. Im Jahre 2012 verfügte das Gebiet über 586 ha Rebflächen. Diese Orte dürfen den AOC-Wein "Chablais" erzeugen: Villeneuve, Yvorne, Aigle, Ollon, Bex.
Côtes-de-l'Orbe Das Gebiet Côtes-de-l'Orbe befindet sich im Südwestens des Neuenburger Sees (lac de Neuchâtel ) im Norden der Waadt, hauptsächlich um die Orte Orbe (Vaus) und Yverdon-les-Bains. Es waren in 2012 171 ha Rebfläche bestockt.
Bonvillars Diese Appellation befindet sich entlang der Waadt-Ufer des Neuenburger Sees und verfügte im Jahre 2012 über 191 ha Rebfläche.
Vully Das Vully ist eine kleine zwischenkantonale Appellation am Ufer des Murtensees (Lac du Morat), der Anteil auf der Waadt-Seite vom gesamten Territorium von 150 ha beträgt 50 ha. Die restlichen 100 ha gehören zum Weinanbaugebiet Drei-Seen-Land im Kanton Freiburg.
Kanton Genf 1.340
Rot: 56.000
Weiß: 46.000
(2010)
Pinot Noir (122 ha)
Gamay (440 ha)
Merlot (11 ha)
Gamaret (43 ha)
Garanoir (11 ha)
Syrah (2 ha)
Sonstige (17 ha)
Gesamt: 647 ha
Chasselas (477 ha)
Müller-Thurgau (51 ha)
Chardonnay (31 ha)
Pinot Gris (17 ha)
Pinot Blanc (41 ha)
Sauvignon blanc (20 ha)
Sonstige (41 ha)
Gesamt: 712 ha
K. Ang. Folgende Gemeinden im Kanton Genf haben den Status einer Appellation: Choully, Satigny, Peissy, Russin, Dardagny, Lully, Bardonnex, Cologny, Jussy, Choulex, Hermance, Céligny, Collex-Bossy, wovon Satigny die bedeutendste Weinbaugemeinde der Schweiz ist.
Drei-Seen-Land 945
Rot: 22.500
Weiß: 31.500
Pinot Noir (275 ha)
Gamaret (2 ha)
Garanoir (3 ha)
Gesamt: 275 hl
Chasselas (282 ha)
Chardonnay (17 ha)
Pinot Gris (21 ha)
Müller-Thurgau (4 ha)
Sauvignon Blanc (2 ha)
Sonstige (4 ha)
Gesamt: 330 ha
Neuchâtel Das Gebiet des Drei-Seen-Landes bedeckt Teile der Kantone Bern, Freiburg (Fribourg) und Neuenburg (Neuchâtel), damit auch Teile des Weinanbaugebietes Vully im Kanton Waadt. Es hat seinen Namen von den drei Seen Neuenburger See (lac de Neuchâtel ), Bielersee (Lac de Bienne) und Murtensee (Lac de Morat). Diese Region liegt in den Kantonen Bern, Freiburg, Neuenburg und Waadt.
Tessin 1.028 Pinot noir (15 ha)
Merlot (849 ha)
Gamaret (9 ha)
Syrah (2 ha)
Sonstige (85 ha). Meist Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Bondola
Gesamt: 960 ha
Chasselas (8 ha)
Müller-Thurgau (4 ha)
Chardonnay (34 ha)
Pinot Gris (2 ha)
Sauvignon blanc (8 ha)
Sonstige (12 ha)
k. Ang. Weinbaugemeinden im Tessin sind:
  • Im Leventinatal: Giornico,
  • Im Bleniotal: Malvaglia, Biasca,
  • Im Melezzatal: Verscio,
  • Am Vogornosee: Gordola,
  • Am Lago Maggiore: Tenero, Gudo,
  • In der Magadino-Ebene: Giubiasco,
  • Im Vedeggiotal: Rivera,
  • Am/in der Nähe des Luganersees: Morcote, Rovio, Stabio,
  • Im Breggiatal: Morbio, Chiasso mit der Ortschaft Pedrinate und Castel San Pietro (südlichster Schweizer Ort).
Zürich 644
Rot: 415 ha
Weiß: 229 ha
Pinot Noir (380 ha)
Gamaret (2 ha)
Garanoir (5 ha)
Sonstige (28 ha)
Gesamt: 415 ha
Müller-Thurgau (166 ha)
Räuschling (17 ha)
Chardonnay (10 ha)
Pinot Gris (9 ha)
Pinot Blanc (2 ha)
Sauvignon blanc (6 ha)
Sonstige (36 ha)
Gesamt: 229 ha
k. Ang. Weinbaugemeinden im Kanton Zürich sind: Freienstein-Teufen, Unterstammheim, Oberstammheim, Dachsen, Andelfingen, Flaach, Neftenbach, Seuzach, Eglisau, Weiningen, Meilen, Stäfa, Au, Wädenswil.
Schaffhausen ca. 200 Blauburgunder RieslingxSylvaner
Chardonnay
Tokayer
Gewürztraminer
Kerner
Räuschling
Das Weinbaugebiet Schaffhausen, hinter dem Kanton Zürich das zweitgrösste der Deutschschweiz, verteilt sich über 20 Weinbaugemeinden
Aargau 400 Blauburgunder RieslingxSylvaner
Luzern 40 Blauburgunder (6 ha)
Garanoir (0,8 ha)
Zweigelt (0,8 ha)
Diverse (3 ha)
Gesamt: 21 ha
Riesling x Sylvaner (4 ha)
Pinot Gris (1 ha)
Solaris (1 ha)
Sauvignon Blanc (0,8 ha)
Diverse (2,3 ha)
Gesamt: 19 ha
k. Ang.
Thuner See ? Garanoir
Pinot Noir
Müller-Thurgau
Chardonnay
k. Ang.
Bündner Herrschaft ? Pinot Noir Müller-Thurgau k. Ang.

Siehe auch[Bearbeiten]