Wein:Weinanbaugebiet in Nordamerika

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Nordamerika

Die Kategorie Weinanbaugebiet in Nordamerika meint den nordamerikanischen Kontinent, unterscheidet also nicht zwischen dem US-amerikanischen und dem kanadischen Bereich. Mexiko und die Karibik zählen wir zu Mittelamerika.

US-Amerika[Bearbeiten]

Der Weinanbau in den USA hat nur eine recht kurze Tradition, da in Amerika bis vor kurzem nur sehr wenig Wein getrunken wurde. Doch seit einigen Jahrzehnten wurde von Jahr zu Jahr mehr Wein angebaut, und es kam ab den 1970er Jahren zu einem regelrechten Boom.

Hauptgrund für diesen Boom ist das Weinanbaugebiet Kalifornien, wo der Boom begann. Heute wird in allen Staaten der USA, selbst in Alaska Wein angebaut. Und die dort produzierten Weine müssen sich immer mehr mit den europäischen Weinen messen lassen, sie erreichen eine immer bessere Qualität. Der Import von amerikanischen Wein nach Europa nimmt ständig zu.

Im Bezug auf die hergestellte Menge an Wein hat sich die USA in der Welt hinter Frankreich und Spanien auf den dritten Platz vorgearbeitet, Tendenz nach oben.

Weinanbaugebiete in den USA[Bearbeiten]

Kanada und Alaska[Bearbeiten]

Weinberge am Okanagan-See

In Kanada wird vor allem in der südkanadischen Grenzregion zu den USA, auf der Niagara-Halbinsel, im Okanagan-Gebiet sowie im Südosten von Vancouver Island in British Columbia Wein angebaut. 1974 wurden erstmals neu Weinanbaulizenzen vergeben, und die Weinanbauverbände (Vintners Quality Alliance) drängten auf höhere Qualitäten, womit der über 200 Jahre alte Weinanbau einen neuen Aufschwung erhielt. Vom gesamten Weinkonsum in Kanada kommt rund die Hälfte aus dem eigenen Land.

Nur in Geschäften mit dem Namen Licensed Premises oder in Gaststätten können Spirituosen von Personen mit einem Mindestalter von 18 oder 19 Jahren gekauft werden, wobei einige Restaurants ihren Gästen auch gestatten, eigene Getränke mitzubringen.

Siehe auch[Bearbeiten]