Wein:Weinanbaugebiet in Kalifornien

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Wein aus Kalifornien

In Kalifornien liegt das Zentrum des Weinbaus in der USA. Hier entstehen ca. 90 % des amerikanischen Weines. In den kalifornischen Weinanbaugebieten, die sich über den ganzen Staat verteilen, herrschen sehr unterschiedliche Boden- und Klimabedingungen. Der Vegetationszyklus der Weinreben wird durch die Sonneneinstrahlungen und hohen Tagestemperaturen beeinflusst. Ihre Wirkungen fallen je nach Lage und Ausrichtung der Pflanze unterschiedlich aus.

In diesem von Nord nach Süd lang gestreckten Land hat man noch vor gar nicht langer Zeit begonnen, Wein anzubauen. Die Glanzzeit des kalifornischen Weinbaus begann mit der Aufhebung der Prohibition. Vorher produzierten nur wenige Winzer Weine in kleinen Mengen zu unterschiedlicher Qualität. Der Weinboom in den USA ist besonders auf die hervorragenden Weine aus Kalifornien zurückzuführen. Dabei macht man sich die Vorteile des Amerikanischen Weinrechts zunutze und probiert, was probiert werden sollte. Hierzu geben die Sonnenscheindauer und der morgendliche Nebel sehr gute Voraussetzungen, ähnlich wie auf den Kanaren, besonders auf Lanzarote.

Etwa 400.000 ha sind in Kalifornien schon mit Wein bebaut. Es gibt inzwischen etwa 1.000 Weingüter, die Wein herstellen, von denen einige schon sehr bekannt geworden sind, z.B. die Gallo Family Vineyards.

Die wohl bekannteste Rebsorte ist der in Kalifornien neu gezüchtete Ruby Cabernet, die wesentlichen Anteil an den Erfolgen der kalifonischen Winzer und Weinhändler hat.

Regionen[Bearbeiten]

Die nordamerikanische Kontrollbehörde Alcohol and Tobacco Tax and Trade Bureau hat in den USA 187 Gebiete mit Herkunftsbezeichnungen (American Viticultural Areas - AVA) versehen, von denen allein knapp 100 in Kalifornien liegen.

Siehe auch[Bearbeiten]