Wein:Weinanbaugebiet Wallis

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Wappen von Wallis
Lage des Wallis in der Schweiz

Das Weinanbaugebiet Wallis liegt im gleichnamigen Schweizer Kanton, im Süden des Staates. Das Wallis besteht (mit Ausnahme kleinerer Gebiete jenseits der Pässe Simplon und Gemmi) aus dem Tal der Rhône vom Rhônegletscher bis zum Genfersee und den Rhône-Seitentälern.

Am Südhang des Rhônetals herrscht flächendeckend im Unterwallis und teilweise im Mittelwallis Weinanbau vor, stellenweise auch in den Seitentälern bis ins Oberwallis. Mit über 5.236 ha bestockter Rebfläche ist das Wallis das größte Weinanbaugebiet der Schweiz. Es konnte nachgewiesen werden, dass im Kanton Wallis bereits zwischen 800 und 600 v. Chr. Reben kultiviert wurden. Neben der Leitsorte Fendant wird neuerdings wieder vermehrt auf alte, ortstypische Sorten wie Humagne (blanche = "weiß" und rouge = "rot"), Petite Arvine, Amigne, Resi oder Malvoisie zurückgegriffen. In Visperterminen befindet sich der höchste Weinberg nördlich des Alpenhauptkammes, auf einer Höhe von 650 bis 1.150 m ü. M. Im Val d’Anniviers wird der Gletscherwein produziert, ein oxidativer Wein.