Wein:Weinanbaugebiet Périgord

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Weinanbaugebiet Périgord liegt im Gebiet um Bergerac (Le Bergeracois) in der Dordogne in der Weinanbauregion Südwest.

Nach diesem Gebiet wird auch ein französischer Weiß-, Rot- oder Roséwein, der die IGP- Klassifikation besitzt.

Die Geschichte des Weinanbaugebietes ist in vielen Punkten eng verknüpft mit der des Weinanbaugebietes Bergerac. Die Bepflanzungen mit Rebstöcken begannen schon zur Römerzeit und wurden während des Mittelalters fortgesetzt, begünstigt durch klösterliche Anweisungen. Während des 100-jährigen Krieges (1337 bis 1453) und der Religionskriege (1562-1598) erlitt das Gebiet tiefgreifende Schäden. Karten aus dem 18. Jahrhundert zeigen, dass sich das Weinanbaugebiet im Tal der Dordogne rund um Bergerac und Domme ausbreitete.

Die Reblauskatastrophe reduzierte das Gebiet, das vorher mehr als 2.800 ha umfasste. Die Zerstörung wurde während des Ersten Weltkriegs fortgesetzt und verhinderte den Wiederanbau der Weinberge. Erst nach der Gründung eines Interessenverbandes von Winzern, Agraringenieuren und lokalen Vertretern kam der Wiederaufbau und die Rekultivierung des Weinanbaus zustande. Trotz aller Schicksalsschläge überlebte im Périgord eine Tradition wie die des Chabrot (ein Brauch, nicht leer gegessene Suppentassen mit Rotwein aufzufüllen und in großen Schlucken zu trinken). Zu Ehren dieses alten Winzerbrauches findet alljährlich in Calviac-en-Périgord während der August-Wochenenden ein entsprechendes Weinfest statt.

Das Périgord wird zudem noch in vier "touristische" Gebiete unterteilt: Das Périgord Vert (grün, im Norden), das Périgord Blanc (weiß, in der Mitte), das Périgord Noir (schwarz, im Südosten) und das Périgord Pourpre (purpurfarben, im Südwesten). Letzteres wurde erst in den 1990er Jahren bekannt, sein Name korrespondiert mit der herbstlichen Farben der Weinrebenblätter. Diese Zone erstreckt sich auf das Gebiet des Kreises Bergerac, weniger die Gemeindegebiete von Sainte-Alvère und Buisson, schließt aber das von Villefranche-du-Périgord ein. Von Saint-Michel-de-Montaigne bis Villefranche-du-Périgord gehören auch die Gemeinden Montcaret, Vélines, Sigoulès, Issigeac, Monbazillac, Lalinde, Beaumont, Monpazier und Eymet dazu.

Rebsorten[Bearbeiten]

Rotweine[Bearbeiten]

Weißweine[Bearbeiten]

Das Tal der Dordogne bei Domme