Wein:Weinanbaugebiet Marken

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Flagge von Marken
Lage von Marken in Italien

Das Weinanbaugebiet Marken ist identisch mit der italienischen Provinz Marken, italienisch Marche. Das Gebiet liegt an der Adria in Mittelitalien zwischen den Weinanbaugebieten Emila-Romagna im Norden, Umbrien im Westen und Abruzzen im Süden. Es verfügt über fast 25.000 ha Rebfläche, die sich auf vier Provinzen des Landes verteilen.

Bekannt ist das Weinanbaugebiet vor allem durch den Weißwein Verdicchio. Bekannt sind auch der Verdicchio dei Castelli di Jesi, der aus dem Weinanbaugebiet westlich von Ancona kommt, und der Verdicchio di Matelica.

Das Klima ist mediterran, also sehr mild. Die Sommer sind lang und warm, aber nicht sehr heiß, es fallen kaum Niederschläge. Die Winter sind kurz und mild, Niederschläge fallen meist in Schauern. Außergewöhnliche Wetterlagen sind hier sehr selten.

Als Terrior hat man es hier meist mit sehr lehmhaltigen Böden zu tun. Sie sind sehr fruchtbar und speichern das Wasser auch sehr gut. Die Weinberge liegen in einer zumeist hügeligen Landschaft.

Wie öfter in Italien hat sich der Weinbau in Marken in der letzten Zeit zum Positiven gewandelt. Es geht nicht mehr nur um den höchstmöglichen Ertrag. Man ist immer öfter bemüht, eine höhere Qualität zu erzeugen und verzichtet dabei auf die ganz hohen Erträge. So ist man häufig von den einfachen Massenweinen hin zu Qualitätsweinen umgeschwenkt, was dem Wein aus diesem Gebiet in seinem Ansehen schon sehr gut getan hat. Dabei sind natürlich auch die Preise entsprechend gestiegen, Preise, die sich aber lohnen. Ist man selbst in der Provinz Marken unterwegs, lohnt es sich immer, die jungen Weine, die in den Restaurants als Hausweine angeboten werden, zu probieren (Vino della Casa).

Neben dem Verdicchio werden in Marken folgende Rebsorten zum Ausbau von Weißweinen angebaut: Trebbiano, Maceratino, Pecorino, Pinot Blanc, Pinot Gris und Malvasia. Als Rebsorten für den Ausbau von Rotwein sind die Rebsorten Sangiovese, Montepulciano, Lacrima di Morro und Vernaccia di Serrapetrona zugelassen.

Das Weinanbaugebiet Marken hat zwei Zonen, die das DOCG-Siegel tragen dürfen. Es sind die Zonen Vernaccia di Serrapetrona und Rosso Conero, der nur als Reserva das Siegel tragen darf. Wein, der dies nicht erfüllt hat, lediglich DOC-Status.

Mit dem DOC-Siegel ausgezeichnet sind die Weine Bianchello del Matauro, Colli Maceratesi, Colli Pesaresi, Esino, Falerio dei Colli Ascolani o Falerio, Lacrima di Morro d'Alba, Offida, Pergola, Rosso Conero, Rosso Piceno, Serrapetrona, I Terreni di Sanseverino, San Ginesio, Verdicchio dei Castelli di Jesi und Verdicchio di Matelica,

Dazu gibt es noch für viele Weine aus Marken das Siegel IGT, also Landwein. Auf dem Etikett ist dann die Bezeichnung der Provinz Marche zu lesen.

Siehe auch[Bearbeiten]