Wein:Weinanbaugebiet Jerez-Xérès-Sherry

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Weinanbaugebiet Jerez-Xerès-Sherry ist eine der ältesten Regionen in Spanien, die das Herkunftssiegel D.O. (Denominación de Origen) tragen darf. Die D.O. wurde bereits 1933 gegründet. Wie der Name schon vermuten lässt, gilt die Herkunftsbezeichnung nur für Sherry. Dabei kommt der Name Sherry vom früheren arabischen Namen der Stadt Jerez de la Frontera, Sherish. Dieser aufgespritete Likörwein ist schon seit sehr langer Zeit bekannt. Schon in der Antike soll dieser Wein hergestellt worden sein. Bekannt ist der Weinbau in diesem Weinanbaugebiet schon seit 3000 Jahren. Schon die Phönizier sollen den Weinanbau hier her gebracht haben.

Das Weinanbaugebiet Jerez-Xerès-Sherry liegt im Südwesten Spaniens an der Atlantikküste, nordwestlich der Halbinsel Gibraltar in der Provinz Cádiz. Es umfasst etwa 10.000 ha Rebfläche, hat etwa 100 Weingüter (Bodegas), und hier werden im Jahr etwa 600.0000 hl Wein im Jahr ausgebaut. Die Herkunftsbezeichnung D.O. dürfen nur die Sherrys der Region führen.

Für den Sherry werden nur Rebsorten angebaut, die eigentlich zum Ausbau von Weißwein dienen. Am wichtigsten ist die Rebsorte Palomino, zugelassen sind aber auch Pedro Ximénez und Moscatel.

Das Weinanbaugebiet ist für seinen weißen Boden bekannt. Seine Farbe hat er vom Kreidemergel, der hier vorherrschend ist. Manchmal findet man aber auch sandigen oder lehmigen Boden, das ist aber eher selten.

Das Klima ist, auch wenn das Weinanbaugebiet Jerez-Xerès-Sherry gar nicht am Mittelmeer liegt, mehr als mediterran zu bezeichnen. Hier macht sich auch der Atlantik bemerkbar. So ist das Klima als sehr mild zu bezeichnen. Im Sommer ist es sehr warm und es fallen kaum Niederschläge. Im Herbst nehmen die Niederschläge dann zu und ziehen sich bis in den Winter. Die Winter sind sehr mild, Frost gibt es kaum. Die Temperaturunterschiede über den Tag sind ebenfalls als sehr gering zu bezeichnen. Wichtig für den Ausbau von Sherry ist auch, dass es in diesem Weinanbaugebiet immer eine recht hohe Luftfeuchtigkeit gibt, die von den Meeren kommt.

Siehe auch[Bearbeiten]