Wein:Weinanbaugebiet Bairrada

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Weinanbaugebiet Bairrada liegt in der westlichen, dem Meer angrenzenden Mitte Portugals. Es ist eines der DOC-Anbaugebiete in der historishen Region Beira. Das Gebiet erstreckt sich zwischen den Städten Coimbra und Águeda und der Küste des Atlantiks. Bairrada grenzt im Norden an das IPR-Weinanbaugebiet Lafões, im Osten an das DOC-Weinanbaugebiet Dão.

In der Bairrada wird die Rebsorte Baga angebaut, aus der ein kräftiger, tanninreicher Rotwein gekeltert wird.

Die Bairrada hat ein mildes Klima, das durch die Nähe zum Atlantik geprägt ist. In der verhältnismäßig flachen Region haben sich zwei unterschiedliche Böden entwickelt, die auch unterschiedliche Weine hervorbringen: lehm- oder tonhaltige Erde (barrento = "lehmig", daher leitet sich der Name Bairrada ab) und sandige Böden.

Obwohl die Weinerzeugung schon im 10. Jahrhundert existierte, wurde die Bairrada erst im 19. Jahrhundert für ihre roten, weißen und Schaumweine bekannt. Reisende machten hier Halt, um das berühmte leitão da Bairrada ("Bairrada-Spanferkel") zu essen und dazu einen der berühmten Weine oder Schaumweine zu trinken.

Die Bairrada ist das Hauptanbaugebiet für den Mateus Rosé.

Rebsorten[Bearbeiten]

Die wichtigsten roten Rebsorten:

Die wichtigsten weißen Rebsorten:

Die Baga-Rebe ist eindeutig die dominierende rote Rebsorte der Region. Angebaut auf Tonböden, erzeugt sie farbkräftige Weine, sehr reich an Tanninen. Die weißen Rebsorten werden hauptsächlich in sandigen Böden der Region angebaut. Sie bringen weiche und aromatische Weißweine hervor. Die einheimischen Schaumweine begleiten oft die lokale Küche und werden zu dem bereits erwähnten Spanferkel genossen.

Vor kurzem wurde erlaubt, auch andere, internationale Reben in der Region zu pflanzen: Cabernet Sauvignon, Syrah, Merlot und Pinot Noir.

Weinorte[Bearbeiten]

Die bekanntesten Weinorte sind: Águeda, Anadia, Cantanhede, Mealhada und Oliveira do Bairro.