Wein:Weinanbaugebiet Ampurdán

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Logo des Anbaugebiets

Das Weinanbaugebiet Ampurdán (katal. Empordà) liegt im äußersten Nordosten der iberischen Halbinsel an der Grenze zu Frankreich und dem dort liegenden Weinanbaugebiet Côte du Roussillon. Es gilt als das älteste Weinanbaugebiet Spaniens und verfügt über 2.300 ha bestockter Rebfläche, die von 41 Bodegas bewirtschaftet wird, die jährlich 6,2 Mio l Wein produzieren.

Das Gebiet ist als D.O. klassifiziert.

Das Klima ist mediterran. Die Reben müssen jedoch die kalten Nordwinde von den Höhen der Pyrenäen befürchten.

Die wichtigsten Rebsorten für Weißweine sind Chenin Blanc, Macabeo, Moscatel, Parellada, Riesling, Xareŀlo, Chardonnay und Gewürztraminer. Rote Rebsorten sind Cariñena, Cabernet Sauvignon, Syrah und Tempranillo.

Das Anbaugebiet gilt als wichtiges Rosado-Produktionsgebiet. Darüber hinaus wird auch der alkoholstarke Rancio hergestellt.

Siehe auch[Bearbeiten]