Wein:Weinanbaubereich Franciacorta

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der DOCG-Weinanbaubereich Franciacorta ist Teil des Weinanbaugebietes Lombardei und erstreckt sich auf 19 Gemeinden südlich des Iseosees.

Die Region ist u.a. bekannt durch seinen gleichnamigen DOCG-Spumante. Weine, die in Franciacorta als Rot- oder Weißweine ausgebaut werden, wurden bis 1995 Terre di Franciacorta genannt. Im gleichen Jahr erhielt der Spumante das DOCG-Siegel, sodass man den Stillweinen - hergestellt nach dem Vorbild französischer Weine - ab Mai 1995 den Namen Curtefranca gab, um sich vom Schaumwein abzugrenzen.

Die Zone ist mit rund 1.000 ha Reben bestockt.

Große Bedeutung erhielt das Gebiet Anfang der 1960er Jahre, nachdem im Weingut Guido Berlucci, das 1955 von Berlucci, dem jungen Winzer Franco Ziliani und Giorgio Lanciani gegründet worden war, Ziliani begann, Schaumwein zu produzieren. Ziliani hatte bei Moët et Chandon gelernt.

Heute wird das Gebiet auf Grund des hervorragenden Schaumweines „Champagne Italiens“ bezeichnet.

Siehe auch[Bearbeiten]