Wein:Weinanbaubereich Blanquette de Limoux

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Aimery Grande Cuvée 1531 Cremant de Limoux Blanc Brut: AOC, Rebsorten: Chardonnay 60%, Mauzac 20%, Chenin Blanc 20%, ein super Crémant, benannt nach dem Jahr seiner Entdeckung! Feinste Noten und Aromen nach grünem Apfel und Honig, florale Noten und weiße Blüten. Frische und Finesse, die die feine Perlage prägen. Angenehme Säure. Alkohol: 12,5 Vol.%, Restzucker: 10,0 g/l, Säure: 6,0, Trinktemperatur: 7-8 °C

Blanquette de Limoux meint eigentlich den aus dem Weinanbaugebiet bei Limoux stammenden Schaumwein, der nach seiner Herkunft geschützt ist, also eine Appellation d'origine contrôlée (AOC). Die Appellation liegt in der Nähe der Stadt Limoux im Weinanbaugebiet Languedoc. Die Gegend in Südfrankreich wird klimatisch sowohl vom nahen Mittelmeer, als auch vom Golf von Biskaya beeinflusst. Die Sommer sind relativ sonnig und warm, die Winter relativ mild. Der Boden wird geprägt durch die Ausläufer der Pyrenäen. Er enthält viel Kies, Schichtsilikat und Kalk. So ist die Region sehr gut geeignet zum Anbau von grünen Rebsorten.

Den größten Anteil der Rebfläche nimmt der Mauzac mit fast 90 Prozent ein. Daneben wird Chardonnay und Chenin blanc angebaut.

Die Appelation ist auf bestimmte Gemeinden beschränkt (42), wobei nur die südlichen Hänge der Hügel für die Appellation reserviert sind. Aus den Trauben stellt man Schaumwein her, der unter dem Namen Crémand de Limoux vermarktet wird.

Siehe auch[Bearbeiten]