Wein:Weinanbaubereich Arcole

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der DOC Weinanbaubereich Arcole liegt im Weinanbaugebiet Venetien und hat seinen Namen von der Ortschaft Arcola, der durch die Schlacht von Arcola (Napoleon wurde von den Österreichern hier zurückgedrängt) bekannt geworden ist. Den DOC-Status haben die Weine seit dem Jahr 2000. Dabei werden sowohl Rotweine (Arcole DOC Rosso) als auch Weißweine (Arcole DOC Bianco) klassifiziert.

Der Arcole DOC Bianco wird mindestens zur Hälfte aus der Rebsorte Garganega ausgebaut. Dazu kommen Chardonnay, Pinot Bianco oder Pinot Grigio. Der Arcole DOC Rosso muss zur Hälfte mindesten aus der Rebsorte Merlot bestehen, dazu kann der Wein mit den Rebsorten Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon oder Carmenère.

Es werden auch reinsortige Weine angeboten. Diese müssen zu 85 % aus der namensgebenden Rebsorte bestehen und können darüber hinaus mit anderen Rebsorten verschnitten werden, die die gleiche Farbe haben müssen. Als Rebsorten stehen Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon, Carmenère, Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Garganega, Merlot, Pinot Bianco und Pinot Grigio zur Verfügung.

Der Arcole DOC Bianco wird zu Fischgerichten, zu Käse oder Risotto serviert. Er hat eine strohgelbe Farbe, die auch schon einmal ins Grünliche gehen kann, und sollte bei einer Temperatur um die 10 °C serviert werden. Er ist trocken und hat einen mittleren Körper.

Der Arcole DOC Rosso passt gut zu Geflügel und Schinken. Er ist trocken, von rubinroter Farbe und hat ebenfalls einen mittleren Körper.

Siehe auch[Bearbeiten]