Wein:Vin Délimité de Qualité Supérieure (VDQS)

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Vin Délimité de Qualité Supérieure (= Wein höherer Qualität aus begrenztem Anbaugebiet) ist ein anschpruchsvoller Wein. Es ist eine Zwischenstufe zwischen Vin de pays und Appellation contrôlée (AC) bzw. Appellation d'origine contrôlée (AOC). Das würde in Deutschland einem Wein entsprechen, der zwischen Landwein und Qualitätswein bestimmter Anbaugebiete (Q.b.A.) liegt. Der Grund für diese Zwischenstufe ist, dass es in diesen Anbaugebieten Lagen gibt, die ganz unterschiedliche Qualitäten aufweisen. Die niedrigen Qualitäten verhindern, dass die Weine in die nächsthöhere Stufe aufsteigen kann.

Weine der dieser Qualitätsstufe können durchaus anspruchsvoll sein. Man sollte nicht allein vor dieser Qualitätsbezeichnung zurückschrecken.

In Frankreich gibt nur noch rund 30 VDQS-Bezeichnungen mit verschiedenen Unterbezeichnungen (Orte, Lagen, Weinarten) in Lothringen, Burgund, Savoyen, Provence, im Loire-Tal, Languedoc-Roussillon, in den Côtes du Rhône und Südwestfrankreich. Meistens sind dies recht kleine, wenig bekannte Weinbaugebiete mit geringer Produktion.

Siehe auch[Bearbeiten]