Wein:Syrah

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Syrah
Syrah
Rezepte, die auf diesen Wein verweisen
Shiraz-Anbau auf dem Gelände des Weingutes "Allee Bleue" in Franschhoek, Südafrika

Syrah ist eine nicht sehr ertragreiche, aber hochwertige alte rote Rebsorte, die ursprünglich in Frankreich kultiviert wurde. Syrah-Weine haben meist ein kräftiges Johannisbeer-Aroma. Die Rebe liefert bei normaler Maischegärung einen dunkelfarbigen Wein mit hohem Tanningehalt, der zur Minderung der Adstringenz einer langen Flaschenreife bedarf.

Anbau[Bearbeiten]

Da der Syrah spät austreibt, ist er recht unempfindlich gegen Spätfröste. Kalte, nasse Witterung in der Blütezeit führt jedoch zu empfindlichen Ertragseinbußen. Normalerweise führen seine kleinbeerigen, aber reichlich vorhandenen Trauben zu zufriedenstellenden Erträgen. Problematisch ist aber das Reifeverhalten. Bei ungünstiger Witterung (zu wenig Sonne) reift er nicht ganz aus; dies führt wegen des außerordentlich hohen Tanningehaltes dann zu einem wenig erfreulichen Geschmack, der oft mit grün, unreif oder uncharmant beschrieben wird. Bei voller Sonne zur Reifezeit kippt er sehr schnell von der Reife zur Überreife, verliert seine Säure und sein reichfruchtiges Aroma.

So erklärt es sich, dass der Syrah, bei perfekter Reife für Weinkenner einer der größten Weine der Welt, als so problematisch galt, dass seine Rebfläche in Frankreich auf zwischenzeitlich nur gut 3.000 ha zurückging. Die inzwischen erreichbaren Preise haben aber wieder zu einem Anstieg auf über 50.000 ha geführt. Weltweit sind ca. 95.000 ha Rebfläche mit der Sorte bestockt.

Anbaugebiete[Bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten]

Die Rebsorte braucht heißes, trockenes Klima und wird vor allem im Rhônetal angebaut. Sie ist Bestandteil vieler Verschnittweine in ganz Südfrankreich. In den Appellationen des nördlichen Rhônetals (Côte-Rôtie, Saint-Joseph, Hermitage, Crozes-Hermitage und Cornas) ist sie sogar die einzige erlaubte rote Rebsorte. Im Languedoc, einem der größten zusammenhängenden Weinbaugebiete der Welt, fließt sie zusammen mit Carignan, Grenache und Mourvèdre in die Cuvées ein. Ihr Anbaugebiet dehnt sich nach Westen bis nach Gaillac aus. Dort sind auch Cuvées zusammen mit den Bordeaux-Rebsorten möglich. Sie reift dort übrigens später als der Merlot, aber früher als der Cabernet Sauvignon.

Südafrika[Bearbeiten]

Im Weinanbaugebiet Südafrika ist Shiraz eine der wichtigsten roten Rebsorten mit einer stark steigenden Anbaufläche von knapp 10.000 ha, hinter dem Cabernet Sauvignon (13.000 ha).

Australien[Bearbeiten]

Ein ebenso wichtiges Anbaugebiet - mit gut 30.000 ha heute gleichauf mit Frankreich - ist Australien, wo die Traube Shiraz genannt wird. Dort wurde sie bereits um 1830 eingeführt und war lange Zeit verbreiteter als im französischen Mutterland (wo zeitweise nur noch 3.000 ha bestockt waren). Heute bringt sie höchste Qualitäten. Traditionell wird der Shiraz dort mit Cabernet Sauvignon verschnitten, es gibt aber auch sortenreine Weine aus Spitzenlagen mit gut 15 % Alkohol. Der anerkannt beste australische Shiraz ist der Grange von Penfolds.

Siehe auch[Bearbeiten]