Wein:Pays d'Oc

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Pays d'Oc
Pays d'Oc
Rezepte, die auf diesen Wein verweisen


Der Pays d'OC (früher Vin de Pays d'Oc) ist ein IGP-Wein aus dem Anbaugebiet Coteaux du Languedoc im Languedoc-Roussillon an der französischen Mittelmeerküste westlich der Rhône.

Ivoire

Der Weinanbaubereich Vin de pays d'Oc grenzt unmittelbar an die Rhône. Aus diesem Gebiet stammen die Weine in den beiden Bildern:

  • Rechts (Titelbild) ein weißer Chardonnay namens La Croix du Pin ("das Kreuz der Kiefer"). Es ist ein Wein aus aromatischen, reifen Trauben, der eine blumig-fruchtige Note besitzt. Der Wein schmeckt gut zu Landkäse, Jakobsmuscheln und gegrillten Krebsen. Er hat einen Alkoholgehalt von 12,5 % vol. Die empfohlene Trinktemperatur ist 9–11 °C.
  • Links ein weißer Sauvignon Blanc namens Ivoire ("Elfenbein"). Er hat seinen Namen vom Mammut-Skelett, das in der Weinkellerei des Dorfes ausgestellt ist. Bei einer empfohlenen Trinktemperatur von 12 °C passt er gut zu Fisch und Gegrillten oder als Aperitif. Der Vin de Pays hat einen Alkoholgehalt von 12 % vol.

Der Pays d'Oc ist einer der bekanntesten französischen Weine: Er repräsentiert nahezu die Hälfte der Produktion von Languedoc-Weinen, 60 % der Menge aller französischen IGP-Weine mit einer Produktionsmenge von 5,3 Mio. hl im Jahre 2009, was einer Anzahl von 760 Mio. Flaschen entspricht.

Er ist zudem der meistexportierte Wein, 2,1 Mio. hl verließen das Land im Jahre 2009, was immerhin 18 % der exportierten französischen Weine ausmacht.

Siehe auch[Bearbeiten]