Wein:Bastardo

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Bastardo
Bastardo
Rezepte, die auf diesen Wein verweisen


Der Bastardo ist eine Rebsorte aus Portugal. Aus ihr können sowohl Weiß- als auch Rotweine ausgebaut werden.

Synonyme[Bearbeiten]

(s = Spanien, p = Portugal, f = Frankreich, au = Australien, ar = Argentinien, k = Kalifornien, ca = Kanaren)

Bastardo Blanco (s), Bastardo Branco (p), Bastardo Roxo (p), Bastardo Tinto (s), Bastardo Negro (s), Trousseau (f), Merenzano (s), Merensao (p), Gros Cabernet (au), Chauché Noir (k), Pinot Gris de Rio Negro (ar),Bastardinho (p), Abrunhal (p), Baboso (Blanco & Negro) (ca), Baladí (s), Jaén (s), María Ardoña (s) und Graciosa (s).

Verwendung und Verbreitung[Bearbeiten]

Der Bastardo wuirde schon 1711 schriftlich erwähnt (Vincentio Alarte). Die Hauptverbreitung erfährt die Rebe im Weinanbaugebiet Douro sowie in Australien (250 ha), Südafrika (188 ha), Kalifornien, Frankreich (150 ha) und Argentinien.

Insgesamt sind 1.100 ha mit der Rebsorte bestockt. Die Beeren werden zu Qualitäts-, Port- und Dessertweinen mit 12-14 % vol. Alkohol verarbeitet. Der Wein hat ein hohes Alterungspotenzial und ist Bestandteil großer Weine.

Als Qualitätswein ist Bastardo zugelassen in den Weinanbaugebieten Porto, Duoro, Bairrada, Dão , Madeira, Valpaços, zudem als Tafelwein (Vinho de Terra) in ein paar anderen portugiesischen Anbaugebieten.

Siehe auch[Bearbeiten]