Wein:Barbera

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Barbera
Barbera
Rezepte, die auf diesen Wein verweisen


Die rote Rebsorte Barbera ist schon seit dem Mittelalter in Italien bekannt. Zunächst war sie nur im Piemont verbreitet, heute ist sie fast in ganz Italien zu finden. Sie rangiert hinter den Rebsorten Sangiovese und Montepulciano an dritter Stelle in der Beliebtheit italienischer Winzer. Einer der Gründe ist, dass die Traube sehr genügsam und auch der Ertrag sehr groß ist. Heute ist die Rebsorte auch in vielen anderen Ländern der Welt zu Hause.

Die Weine aus der Barbera-Traube wurden früher eher für die Masse bestimmt, waren also "Allerweltsweine", die man sehr preisgünstig anbieten konnte. Doch in der letzten Zeit haben sich die Weine aus dieser Traube zu hochwertigen Weinen entwickelt. Sie überzeugen mit einer rubinroten Farbe und einem ausgeprägten Aroma von Pflaumen. Dabei sind sie arm an Tanninen, haben aber eine gute Säure und einen vollen Körper. Bekannt geworden sind drei Weine mit einem DOC-Siegel:

Synonyme: Barbera a Raspo Rosso, Barbera a peduncolo rosso, Barbera a peduncolo verde, Barbera a Raspo verde, Barbera amaro, Barbera Crna, Barbera d'Asti, Barbera dolce, Barbera fina, Barbera fine, Barbera forte, Barbera grossa, Barbera mercantile, Barbera nera, Barbera nostrana, Babera rosa, Barbera vera, Barberone, Gaieto, Lombardesca, Sciaa

Siehe auch[Bearbeiten]