Wein:Abbeeren

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Abbeeren ist das Trennen der Weinbeeren von den Stielen und Stängeln. In vielen Weinanbaugebieten sagt man auch Entrappen dazu. Früher machte man das ausschließlich mit der Hand, heute werden vielerorts Maschinen eingesetzt. Jedoch werden auch noch heute hochwertige Weine per Hand abgebeert, z.B. alle Auslesen, Beerenauslesen, Trockenbeerenauslesen und Eisweine. Das Abbeeren geht dem Mahlen und Pressen der Weintrauben voraus. Also vor der Herstellung des Mostes.

Die Stiele des Weins (man nennt sie auch Rappen) sind oftmals nicht sehr hart und enthalten viel Flüssigkeit, die sie beim Mahlen und Pressen an den Most abgeben. In ihnen sind viele Bitterstoffe enthalten, die man aus dem Wein fernhalten möchte.

Der Vorgang des Abbeerens ist nicht unbedingt vonnöten. Besonders Weißwein wird nicht immer abgebeert. Das gilt insbesondere dann, wenn die Rappen schon sehr verholzt sind. Dann geben sie nämlich Tannin an den Most ab, was ja ausdrücklich erwünscht ist. Rotwein wird dagegen grundsätzlich abgebeert.

Siehe auch[Bearbeiten]