Weihnachtsgans

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Weihnachtsgans
Weihnachtsgans
Zutatenmenge für: 6–8 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 45 Minuten + Bratzeit: 4 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Eine gefüllte Weihnachtsgans ist ein traditionelles Weihnachtsgericht. Klassisch werden dazu Rotkohl und Klöße gereicht, man hat aber bei den Beilagen durchaus die Möglichkeit, mal etwas anderes auszuprobieren.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Variation 1[Bearbeiten]

  • Das Backrohr auf 220 °C vorheizen.
  • Die Gans gründlich säubern und alle Innereien entfernen.
  • Kopf, Flügelspitzen und Kragen abschneiden.
  • Die Gans innen und außen kräftig mit Salz und Pfeffer einreiben.
  • Die Hälfte des Beifuß in die Gans, die Außenhaut mit dem Paprika einreiben.
  • Die gewünschte Füllung in die Gans geben und mit Küchengarn zunähen.
  • Die restlichen Gewürze, die in Scheiben geschnittene Karotte, die in Scheiben geschnittene Zwiebel und die halbierten Knoblauchzehen, kommen mit 0,2 l kochendem Wasser in die Bratpfanne.
  • Die Gans nun für 1,5 Stunden bei 180 °C unter häufigem Begießen zuerst mit der Brust nach unten ins Bratrohr.
  • Nach dieser Bratzeit wenden und weitere 2,5 Stunden weiter braten.
  • Immer wieder die Sauce entfetten.
  • Zwischendurch mit der Gabel unterhalb der Keulen in das Fleisch stechen, damit das Fett abläuft.
  • Während der letzten Stunde nicht mehr begießen, sonst wird die Haut nicht mehr knusprig.
  • Nach der Bratzeit die Sauce durch ein Feinsieb geben und soviel wie möglich vom Fett abschöpfen oder einen Fetttrenner benutzen.

Variation 2[Bearbeiten]

  • Die selben Zutaten bis auf eine, auf jeden Fall einen hellen Hühnerfond und 0,3 l trockenen Rotwein Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! nehmen.
  • Die Flügelspitzen, Magen und den Kragen kräftig in Butterschmalz anbraten und die Gemüse zufügen.
  • Mit Rotwein aufgießen und um 2/3 einkochen lassen.
  • Weiter verfahren wie Variation 1 beschrieben.

mögliche Füllungen[Bearbeiten]

Eine der folgenden Füllungen auswählen:

  • 1 kg Maronen von Schale und Innenhaut befreit, in Fleischbrühe halbgar gekocht.
  • 500 g Maronen von Schale und Innenhaut befreit, in Fleischbrühe halbgar gekocht und 500 g geschälte, in Scheiben geschnittene Äpfel.
  • 500 g geschälte, in Scheiben geschnittene Äpfel und 500 g eingeweichte, entsteinte Backpflaumen.
  • 4 in Milch eingeweichte, gut ausgedrückte Semmel mit den klein geschnittenen Innereien (Leber, Herz und vorgekochter Magen), 1 Ei, fein gewiegte Petersilie, Salz und Pfeffer.
  • Klein geschnittene Äpfel, Dörrpflaumen, Birnen, Orangen und Rosinen vermengen, mit Zitronensaft abschmecken und mit Semmelbrösel und eventuell mit einem Eigelb binden.
  • Hackfleischfüllung mit Champignons.
  • 0,15 l Süße Sahne, 2–3 altbackene Semmel, 1 Bund fein gewiegte Petersilie, 2 fein gewiegte Schalotten in 2 ELEsslöffel (15 ml) Butter angedämpft, 2 Eier, Salz und Pfeffer.
  • 50 g getrocknete Steinpilze, 700 g Weißbrot in 0,4 l Süße Sahne eingeweicht, 100 g Pinienkerne, 200 g Dörräpfel, 3 Eigelb, 1 ELEsslöffel (15 ml) Majoran, Salz und Pfeffer.

Tipps[Bearbeiten]

  • Gänse mit Füllungen immer zunähen.
  • Nie zu viel Füllung in die Gans geben, da die Füllung im Volumen aufgeht.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]