Weiße Sauce für Leckerbissen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Weiße Sauce für Leckerbissen
Weiße Sauce für Leckerbissen
Zutatenmenge für: 250 ml Sauce
Zeitbedarf: 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Die weiße Sauce für Leckerbissen (lateinisch: Aliter ius candidum in copadiis) ist ein antikes römisches Rezept für eine in gewürztem Honigwein gekochte Rosinensauce. Das Rezept stammt aus dem Kochbuch des Apicius (1. Jh. n. Chr.), De re coquinaria, dem einzigen erhaltenen Kochbuch des antiken Rom.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Den Thymian vom Stängel pflücken und zerkrümeln.
  • Die Minze waschen, trocken tupfen. Die Blätter vom Stängel zupfen und fein hacken.
  • Das Bohnenkraut waschen und trocken tupfen.

Ferrtigstellung[Bearbeiten]

  • Pfeffer, Thymian, Kümmel- und Selleriesamen, Fenchelgrün, Minze und Myrten- oder Wacholderbeeren fein mörsern.
  • Rosinen zufügen und das Ganze zu einer weichen Masse stampfen.
  • Jetzt etwas Met hineinrühren (oder erst Wein mit Honig vermischen und dann etwas davon einrühren.)
  • Diese Mischung in einen Topf umfüllen, dann den restlichen Met (oder das Wein-Honig-Gemisch) hineinrühren und den Stängel Bohnenkraut dazugeben.
  • Zum Kochen bringen und so lange köcheln lassen, bis die Sauce eingedickt ist.
  • Das Bohnenkraut herausnehmen.
  • Die Sauce über das Fleisch geben und servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

  • zu verschiedenen Fleischgerichten

Varianten[Bearbeiten]