Vanillecreme für Kuchen und Torten

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Vanillecreme für Kuchen und Torten
Vanillecreme für Kuchen und Torten
Zutatenmenge für: 1 Backblech (32 x 45 cm)
Zeitbedarf: Zubereitung ca 10 Minuten + Kühlzeit ab 1 Stunde
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Vanille, die immer wieder gerne verwendete und köstlich schmeckende Schote in der Konfiserie, glänzt in diesem Rezept als Geschmacksgeber für die Vanillecremefüllung für Kuchen und Torten. Für Vanille-Cremeschnitten, Cremetorten oder gefüllten Kuchen ist diese Creme ein Genuss.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Vanilleschoten quer halbieren und das Mark kratzen.
  • Etwa 650 ml Milch in den Topf füllen und mit dem Zucker aufkochen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Stärke mit der restlichen Milch gut verquirlen.
  • Dann die Vanilleschoten, Vanillemark sowie eine Prise Salz zur Milch geben und mit geschlossenem Deckel etwa zehn Minuten ziehen lassen.
  • Danach die Vanillemilch durch das Feinsieb in eine Schüssel filtern und wieder in den Topf zurück geben.
  • Die Milch abermals aufkochen.
  • Die angerührte Stärke langsam unter stetigem Rühren unterrühren und nochmals kurz aufblubbern lassen.
  • Die Milch vom Feuer ziehen und die Eigelbe unterziehen.
  • Den fertigen Pudding unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen. (Es sollte sich keine Haut bilden).
  • Während der Kühlzeit die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • Wenn der Pudding erkaltet ist, die Schlagsahne steif aufschlagen.
  • Den Rum in einem Topf erhitzen und die Gelatine darin auflösen.
  • Die aufgeschlagene Sahne mit dem Teigschaber unterheben.
  • Dann die im Rum aufgelöste Gelatine einrühren.
  • Die Vanillecreme mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank für etwa eine Stunde kaltstellen.
  • Dann die feste und erkaltete Creme auf das vorgebackene Gebäckstück streichen bzw. je nach Wunsch weiter verwenden.

Tipp[Bearbeiten]

  • Die Vanilleschote nicht entsorgen, sondern etwa mehrmalig für Vanillemilch weiter verwenden.
  • Danach abwaschen, trocken tupfen und in ein mit Zucker oder Salz gefülltes Einweckglas stecken und eigenen Vanillezucker bzw. Vanillesalz für Fleisch, Fisch, usw. herstellen.

Creme für[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]