Urbrot

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Urbrot
Urbrot
Zutatenmenge für: 1,5 kg Brot
Zeitbedarf: Gärzeit: 1–3 Tage + Zubereitung: 1 Stunde + Ruhezeit: 3-X Stunden + Backzeit: 1 3/4 Stunden
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Das Urbrot wird ohne Hefe oder (Fertig-)Sauerteig gebacken, denn man setzt den Sauerteig selbst bei der Zubereitung an. Ein sehr kräftiges, leckeres Brot, das sich etwa 14 Tage lang hält.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorteig[Bearbeiten]

  • Der Honig wird im Wasser aufgelöst. Das Mehl in eine große Rührschüssel geben und eine Kuhle machen. Honigwasser mit etwas Mehl (etwa 200 Gramm) zu einem Brei verrühren. Der Rest des Mehls sollte trocken bleiben. Zudecken und stehen lassen bis dieser Vorteig Blasen schlägt und sein Volumen deutlich vergrößert hat. Das dauert 1–3 Tage je nach Temperatur. Während dieser Gärzeit jeden Tag den Vorteig umrühren und dabei etwas Mehl vom Rand mit unterrühren. Der Ruheplatz sollte mindestens 25 °C haben.
  • Nach dem Ende der Gärzeit die Gewürze zufügen und alles mit einem Holzlöffel oder dem Rührgerät zu einem Teig verrühren. Dieser Teig ist sehr klebrig und feucht; er bekommt keine feste Konsistenz.
  • Form fetten, Masse einfüllen und glattstreichen. Nun an einem möglichst warmen Ort wieder gehen lassen bis sich das Teigvolumen in etwa verdoppelt hat. Das kann je nach Temperatur mehrere Stunden dauern. Nicht vorher backen, sonst kann man das Brot als Ziegelstein benutzen.
  • Das Brot bei ca. 190 °C 1,5 Stunden backen. Aus der Form nehmen, mit Wasser besprühen oder mit einem feuchten Tuch abreiben und noch einmal 15 Minuten im ausgeschalteten Ofen nachbacken. Dann aus dem Ofen nehmen und noch einmal mit Wasser besprühen bzw. abreiben. Wichtig: Mindestens 1 Std. auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Wenn die Gärung nicht klappt[Bearbeiten]

  • Ein häufiger Grund dafür, dass die Gärung nicht funktioniert, ist eine zu geringe Raumtemperatur.
  • Wenn das Gären nicht klappen will, kann man 1 Würfel Hefe mit Sauerteigextrakt, einem Tl. Zucker und einer halben Tasse Wasser verrühren und darunter mischen; dann ist der Vorteig innerhalb einer Stunde so, wie er sein sollte. Der Witz des Brotes ist so allerdings verfehlt und man schmeckt auch, dass geschummelt wurde.

Tipp[Bearbeiten]

  • Dieses Brot erst am nächsten Tag anschneiden.
  • Der Kümmel ist wichtig: Da das Brot sehr kräftig ist, freut sich unsere Verdauung über dessen Mithilfe.
  • Dank der einfachen Zubereitung freuen sich Kinder, wenn sie mithelfen dürfen, dann schmeckt auch ihnen das Brot.

Varianten[Bearbeiten]