Toskanische Hühnerbrühe

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Toskanische Hühnerbrühe
Toskanische Hühnerbrühe
Zutatenmenge für: 4 Portionen/Personen
Zeitbedarf: Bohnen einweichen:
über Nacht
Zubereitung: 75 Min.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Die in der Toskana Minestra magica ("Zaubersuppe") genannte heiße Hühnerbrühe kann man - wie auch die bei uns übliche - als Arznei ansehen: Sie fördert das Schwitzen, wodurch Krankheitserreger ausgeschwemmt werden. Gleichzeitig werden Flüssigkeit, Mineralstoffe und Salz ersetzt und der Schleim in den Atemwegen verflüssigt.
Das Rezept für diese Minestra magica aus der Toskana gibt es jedoch nicht beim Arzt, sondern nur hier im Koch-Wiki. Die Suppe ist angebracht, wenn es in der Nase kribbelt, im Hals brennt und die Grippe winkt. Ab an den Herd und die Suppe kochen! Die Wirkung ist garantiert, so wahr wie Frau Holle lebt.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Bohnen über Nacht oder im Schnellkochtopf einweichen.
  • Das Suppenhuhn waschen und vierteln.
  • Das Suppengrün und die Möhren putzen und klein schneiden. Die Möhren zur Seite legen.
  • Das Öl im Topf erhitzen und das Suppengrün darin scharf anbraten, dabei umrühren.
  • Mit etwas Hühnerbrühe ablöschen.
  • Die Hühnerteile und den Rest der Hühnerbrühe in den Topf geben, aufkochen und bei geringer Hitze etwa 2 Std. köcheln lassen (im Schnellkochtopf etwa 45 Min.).
  • Verwendung der Bohnen: Siehe Varianten.
  • Zwischenzeitlich den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Möhren mit dem Ingwer in etwas abgeschöpftem Hühnerfett im zweiten Topf andünsten und etwa 10 Min. garen.
  • Die Chilischoten zerdrücken und dazu geben.
  • Das Fleisch und die Hühnerknochen aus der Brühe nehmen und die Möhren-Ingwer-Mischung zur Brühe geben. (Das zerkleinerte Fleisch kann entweder anderweitig verwendet werden, z. B. für Salate oder Ragouts, oder später wieder in die Suppe gegeben werden.)
  • Die Ingwerscheiben herausfischen.
  • Mit Salz, Pfeffer und Brühwürfeln abschmecken. Evtl. noch etwas Chili hinzufügen. Die Brühe sollte nun wirklich sehr scharf sein und wird heiß mit der gehackten Petersilie serviert.
  • Reste sofort kühl stellen.

Beilagen[Bearbeiten]

  • ...

Varianten[Bearbeiten]

  • Bohnen: Die Bohnen können separat in einem Topf gegart und am Ende der Kochzeit zur Brühe gegeben werden. Man kann sie auch in der Brühe mitkochen; dann wird die Brühe dunkel. Wer beides nicht mag, kann auch Bohnen aus der Dose verwenden, sofern sie im Handel erhältlich sind.
  • Ingwer: Das Wurzelfleisch von jungen, zarten Ingwerknollen kann man auch durch eine Knoblauchpresse geben und so die Suppe würzen.

Gesundheitliche Wirkung und Aspekte[Bearbeiten]

  • Die antioxidativen Vitamine A aus den Karotten (Beta-Karotin) und C aus der frischen Petersilie wirken sich günstig aus bei Erkältungen.
  • Die als Flavonoide bezeichneten Farbstoffe in den Bohnen bekämpfen freie Radikale, wirken also auch antioxidativ.