Tortellini mit Champignon-Sahnesauce

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Tortellini mit Champignon-Sahnesauce
Tortellini mit Champignon-Sahnesauce
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Die Tortellini mit Champignon-Sahnesauce ist eine einfache Pasta-Variante. Sehr lecker, allerdings auch sehr kalorienreich.

Zutaten[Bearbeiten]

  • Tortellini für 4 Personen (möglichst Frische, mit der gewünschten Füllung (Käse, Fleisch oder Spinat))
  • 1 Packung frische Champignons. (die Braunen haben mehr Aroma, die Weißen tun es aber auch)
  • 3 ELEsslöffel (15 ml) Olivenöl
  • 2 mittelgroße Zwiebeln (rote Zwiebeln machen sich farblich und im Aroma gut)
  • frischer Knoblauch (wie man mag, man sollte nicht geizig sein, wenn man am nächsten Tag keinen Kollegen nerven muss)
  • 0,1–0,2 l Vollmilch
  • 1 Becher Crème fraîche
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • Salz

Kochgeschirr[Bearbeiten]

  • 1 großen Topf
  • 1 Pfanne mit möglichst hohem Rand

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Tortellini nach der Packungsbeilage kochen, abschrecken und bereithalten.
  • Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden, die Zwiebeln grob würfeln, den Knoblauch feinwürfeln.
  • Das Olivenöl in einer Pfanne möglichst heiß werden lassen, und zunächst die Champignons anbraten.
  • Wenn die Champignons fast fertig sind, die Zwiebeln und den Knoblauch dazu geben, kräftig salzen und pfeffern.
  • Das Ganze mit Milch ablöschen.
  • Dazu kommt dann die Crème fraîche.
  • Alles zusammen einkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Will die Sauce nicht sämig werden, dann kann man eine Mehlschwitze machen oder etwas Stärkemehl dazu geben.
  • Man serviert es mit frischen Kräutern, etwa Basilikum, um die Farben etwas aufzulockern.

Varianten[Bearbeiten]

  • Man kann ein Stück Schmelzkäse dazu geben, wie man möchte mit oder ohne Geschmack. Das verändert die Sauce zu einem komplett anderen Essen.
  • Anstelle von Crème fraîche kann man auch Saure Sahne benutzen, ist dann nicht ganz so kalorienreich. Oder durch 200 g einfache Sahne ersetzen.
  • Gestiftelter Kochschinken passt auch dazu. Zum Ende des Kochens in die Sauce geben und der Geschmack geht etwas in die Richtung Carbonara.