Topfkuchen mit Eierlikör

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Topfkuchen mit Eierlikör
Topfkuchen mit Eierlikör
Zutatenmenge für: 1 Kuchen (16–20 Stücke)
Zeitbedarf: Zubereitung: 15 Minuten + Backzeit: 60 Minuten + Ruhezeit: 2 Stunden und 10 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Dieser Topfkuchen mit Eierlikör (süddeutsch auch: Gugelhupf mit Eierlikör) ist einfach zuzubereiten, schnell gemacht und ergibt einen leckeren Kuchen mit Eierlikörgeschmack. Der Eierlikör-Topfkuchen sollte vor dem Verzehr einen Tag ruhen, um durchzuziehen und noch saftiger zu werden und hält sich gekühlt mehrere Tage.

Zutaten[Bearbeiten]

Für den Teig[Bearbeiten]

Für die Form[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die einzelnen Zutaten jeweils genau abwiegen bzw. abmessen.
  • Den Backofen auf 200 °C vorheizen, dabei ein Rost auf die zweite Schiene von unten einschieben.
  • Die Form gut mit etwas Butter einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.
  • Den Rührteig herstellen:
    • Die Eier, den Zucker, den Vanille- bzw. Vanillinzucker, 1 Prise Salz und die Butter in eine große Rührschüssel geben und schaumig schlagen.
    • Das Mehl und das Backpulver gut miteinander vermengen; zusammen mit dem Eierlikör zu der schaumigen Mischung geben und alles gut zu einem glatten Teig verrühren.
    • Den Teig in die gefettete Form füllen und gleichmäßig verteilen.
  • Im Ofen, zweite Schiene von unten, bei 200 °C etwa 60 Minuten backen; wenn die Oberfläche zu dunkel werden sollte, die Temperatur auf 170 °C herunterregeln.
  • Mit einem Holzstäbchen die Garprobe machen (Holzstäbchentest); eventuell noch etwas weiterbacken lassen.
  • Den Ofen ausschalten und den fertig gebackenen Kuchen darin noch etwa 10 Minuten ruhen lassen.
  • Aus dem Ofen nehmen und mindestens 2 Stunden abkühlen lassen; vorsichtig aus der Form entnehmen (stülpen) und auf einen Kuchenteller setzen.
  • Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestreuen und in 16–20 Stücke schneiden (siehe auch Tipps).

Tipps[Bearbeiten]

  • Nehmen Sie die Zutaten 'Eier und Butter' rechtzeitig vorher aus der Kühlung – "zimmerwarme" Zutaten tragen, wie bei vielen anderen Rührkuchen-Arten auch, mit zum Gelingen eines lockeren Kuchens bei.
  • Der Eierlikör-Topfkuchen schmeckt am besten und saftigsten, wenn er einen Tag lang durchziehen kann (am Vortag backen, abkühlen lassen, in der Form belassen, abdecken und kühl stellen).
  • Gekühlt hält sich der Eierlikör-Topfkuchen mehrere Tage.
  • Den Puderzucker am besten erst kurz vor dem Servieren überstreuen, da dieser sonst oft von dem saftigen Kuchen "aufgesaugt" wird.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]