Topfen-Heidelbeerknödel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Topfen-Heidelbeerknödel
Topfen-Heidelbeerknödel
Zutatenmenge für: 16 Stück
Zeitbedarf: 45 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Lockerer Topfenteig, durchsetzt mit leckeren Heidelbeeren. Zu genießen als Topfen-Heidelbeerknödel mit Zimtbrösel eine Sünde wert. Die alte österreichische Knödelspezialität, die schon Großmutter zu bereiten wusste, schmeckt immer als Nachtisch oder auch als süße Hauptspeise.

Zutaten[Bearbeiten]

Topfen-Heidelbeerknödel[Bearbeiten]

zum Kochen[Bearbeiten]

  • 2–3 Liter Wasser (zum Sieden der Knödel)
  • reichlich Meersalz oder grobes Salz aus der Mühle (für das Kochwasser)

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Topfenteig[Bearbeiten]

  • Die Zitrone gut unter warmem Wasser waschen, trocken tupfen und die Schale abreiben.
  • Das Vanillemark aus der Schote kratzen.
  • Die Eier in Eiweiß und Eigelb trennen.
  • Das Tramezzinibrot in Würfel schneiden mit dem Messer oder einer Küchenmaschine fein hacken.
  • Den Topfen in einem mit einem Baumwolltuch ausgelegtem Küchensieb gut abtropfen lassen.

Topfenteig[Bearbeiten]

  • Den Zucker mit der Butter schaumig aufschlagen.
  • Die Eigelbe nach und nach unterrühren.
  • Dann das Vanillemark, die Zitronenschale sowie etwas Muskat untermengen.
  • Die Eiweiße in einer fettfreien Schüssel mit einer Prise Salz zu festem Eischnee schlagen (Überkopfprobe)
  • Den Topfen sowie die Brotwürfel und den Grieß unter die Butter-Eiermasse mengen.
  • Zum Schluss den geschlagenen Eischnee locker unterheben.
  • Den Teig für etwa zehn Minuten ruhen lassen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Die gefrorenen Himbeeren unter die Topfenmasse heben.
  • Den Topf mit reichlich Salzwasser zum Kochen bringen.
  • Währenddessen aus dem Teig mit feuchten Händen kleine Knödel formen.
  • Die Knödel ins kochende Wasser einlegen und im leicht wallendem Salzwasser für etwa 10 bis 15 Minuten sieden lassen (Die Knödel sind gar, wenn diese obenauf schwimmen).
  • Während des Garens der Knödel die Zimtbrösel nach Rezept zubereiten.
  • Schwimmen die Knödel oben aus dem Wasser heben und gut abtropfen lassen.
  • In den heißen Zimtbrösel wälzen und auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Mit extra Zimtbrösel garnieren und mit Staubzucker bestreut sofort noch heiß servieren.

Tipp[Bearbeiten]

  • Die Topfenknödel schmecken immer noch frisch am besten. Beim Aufwärmen z.B in der Mikrowelle wird der Teig fester. Besser ist es, die übrigen Knödel nicht in Zimtbrösel zu wälzen und später nochmals in reichlich Salzwasser zu erwärmen. Die Zimtbrösel schmecken ohnehin nur frisch zubereitet knusprig. Also diese während des Aufwärmens neu zubereiten.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]