Tomatensoße mit Oliven und Kapern

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Tomatensoße mit Oliven und Kapern
Tomatensoße mit Oliven und Kapern
Zutatenmenge für: 2 Portionen
Zeitbedarf: 90 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Diese Tomatensoße benötigt viel Zeit. Sie eignet sich als Soße für Spaghetti aber auch als Belag für Pizza.

Zutaten

Zutaten[Bearbeiten]

  • ½ kg Tomaten
  • 1 ELEsslöffel (15 ml) Kapern
  • 100 g Oliven
  • 1 Chilischote
  • 1 Zwiebel
  • 2–3 Knoblauchzehen
  • 5 ELEsslöffel (15 ml) Olivenöl
  • Salbei
  • Oregano
  • Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • Die Tomaten waschen und halbieren in die feuerfeste Form geben. Mit Pfeffer und Salz bestreuen und mit Öl beträufeln.
  • Die Tomaten 45 Minuten im Backofen bei 175º backen lassen.
  • Die Zwiebel pellen und würfeln.
  • Den Knoblauch pellen und fein hacken.
  • Die Kapern und die Kräuter fein schneiden.
  • Die Chilischote entkernen, und in sehr kleine Stücke schneiden
  • Einen Teil der Oliven fein schneiden, den Rest in Ringe zur Dekoration schneiden
  • Zwiebeln in einer Pfanne mit Öl glasig braten, Knoblauch, Kapern, Chili und die fein geschnittenen Oliven zugeben.
  • Die Tomaten mit einer Gabel zerdücken (wenn das nicht richtig geht: länger backen!) und in die Pfanne mit den anderen Zutaten geben. Alles gut umrühren und wenigstens ½ Stunde auf kleiner Flamme köcheln lassen. Falls sich die Tomatenschalen nicht aufgelöst haben beim Umrühren herausangeln. So lange köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Die Soße mit den Olivenringen dekoriert servieren.

Varianten[Bearbeiten]

  • Wenn man eine weiße Zwiebel verwendet, wird die Soße etwas heller.
  • Die Menge der Kapern kann erhöht werden, wenn diese Geschmacksrichtung stärker zur Geltung kommen soll.
  • Wenn der Knoblauch weggelassen wird, fehlt der Soße ein Teil ihres eigentlichen Geschmacks.
  • Wenn die Soße püriert wird, verliert sie viel von ihrer Eigenart.