Tomaten-Paprika-Chutney

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Tomaten-Paprika-Chutney
Tomaten-Paprika-Chutney
Zutatenmenge für: 4 Gläser à 380 g
Zeitbedarf: Zubereitung: 30 Minuten + Kochzeit: bis 60 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Das Tomaten-Paprika-Chutney ist eine schmackhafte, ganzjährige Beilage zu gegrilltem oder kurz gebratenem Fleisch.

Chutneys sind süßsaure, pikante oder scharfe Marmeladen. Verarbeitet werden Gemüse, Obst, Essig, Zucker und Gewürze. Eine ideale Beilage zu Fleisch-, Fisch- oder Gemüsegerichten. Sie stammen aus der indischen, pakistanischen und srilankischen (ceylonesischen) Küche. Sie sind eine ideale Beilage zu Barbecues bzw. Grillgerichten.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Gläser und Deckel heiß abspülen, klar nachspülen und umgedreht auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
  • Die Tomaten in einem Topf mit kochendem Wasser blanchieren, den Topfinhalt durch ein Sieb abseihen, das Fruchtfleisch (die Tomaten halbieren und Kerne mit dem Gemüsewasser entfernen) in Würfel schneiden und zurück in den Topf geben.
  • Die Zwiebeln pellen, in Würfel schneiden und in den Topf geben.
  • Die Äpfel schälen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen, in Würfel schneiden und in einen Topf geben.
  • Die restlichen Zutaten in den Topf geben, das Ganze bis zu 60 Minuten köcheln lassen (nach gewünschter Konsistenz) und gelegentlich umrühren.
  • Das Chutney mit gemahlenem Pfeffer pikant abschmecken.
  • Das Chutney noch heiß in die vorbereiteten Gläser randvoll abfüllen.
  • Die Gläser verschließen und für ca. 30 Minuten auf einem Küchentuch auf den Kopf stellen.
  • Nach dem Abkühlen die Gläser verstauen.

Haltbarkeit[Bearbeiten]

  • Dunkel und kühl lagern, so bleibt das Chutney ca. 1 haltbar.
  • Nach dem Öffnen des Glases und nach Gebrauch, dieses (verschlossen) sofort wieder in den Eisschrank geben (Gefahr der Gärung).
  • Ein Schuss Alkohol Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! verbessert nicht nur den Geschmack, sondern verhindert auch noch die Schimmelbildung.

Beilage zu[Bearbeiten]

  • gerilltem oder kurz gebratenem Fleisch

Varianten[Bearbeiten]