Thunfischtürmchen mit Ratatouille, Kartoffelvariationen und Rosmarinschaum

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Thunfischtürmchen mit Ratatouille, Kartoffelvariationen und Rosmarinschaum
Thunfischtürmchen mit Ratatouille, Kartoffelvariationen und Rosmarinschaum
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 20 Minuten + Koch-/Bratzeit: ca. 30 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Thunfisch sollte bekanntlich nicht jeden Tag auf den Tisch kommen. Ab und zu jedoch, z. B. als Thunfischtürmchen mit Ratatouille, Kartoffelvariationen und Rosmarinschaum eine köstliche Hauptspeise an festlichen Tagen.

Zutaten[Bearbeiten]

Thunfisch[Bearbeiten]

Ratatouille[Bearbeiten]

Kartoffelpüree[Bearbeiten]

Kartoffelchips[Bearbeiten]

Weitere Beilagen[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung Thunfisch[Bearbeiten]

  • Den Thunfisch unter kaltem Wasser waschen, gut trocken tupfen und von restlichen, eventuell noch vorhandenen Gräten und sehnigen Teilen befreien.
  • Das Filet in etwa 60 g schwere, gleich große Scheiben schneiden.
  • Leicht mit Salz würzen, mit Frischhaltefolie abdecken und bis zur Verwendung rasten lassen.

Vorbereitung Ratatouille[Bearbeiten]

  • Den Knoblauch sowie die Schalotten pellen und fein hacken.
  • Die Aubergine waschen, gut trocken tupfen, den Stielansatz entfernen und in feine Würfel schneiden.
  • Den Paprika waschen, gut trocken tupfen, halbieren, den Stielansatz und das Kerngehäuse entfernen und in feine Würfel schneiden.
  • Die Zucchini waschen, gut trocken tupfen, den Stielansatz entfernen und in feine Würfel schneiden.
  • Den Rosmarin waschen und gut trocken schütteln.

Vorbereitung Kartoffelpüree[Bearbeiten]

  • Die Kartoffeln schälen, unschöne Stellen und Augen entfernen und in grobe Stücke schneiden.
  • In einen ausreichend großen Topf geben und mit Wasser bedecken.
  • Dann etwa 10 g Salz zugeben und die Kartoffeln in Salzwasser weich kochen.
  • Die Butter in kleine Würfel schneiden.

Ratatouille[Bearbeiten]

  • In der Zwischenzeit die Ratatouille zubereiten.
  • Dafür eine Pfanne erhitzen und das Olivenöl heiß werden lassen.
  • Die Schalotten und die Rosmarinzweige zugeben und glasig anschwitzen.
  • Dann die Melanzaniwürfel zugeben und etwa 2 Min. sautieren.
  • Die Paprikawürfel zugeben und 1 Min. leicht anbraten.
  • Danach den Zucchini unterrühren und 1 Min. sautieren.
  • Zum Schluss die Rosmarinzweige entfernen, das Ratatouille mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit einem Deckel abgedeckt warm stellen.

Kartoffelpüree[Bearbeiten]

  • Die gekochten Kartoffeln abgießen und kurz abdämpfen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Milch in einem kleinen Topf einmal aufkochen lassen.
  • Die Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken oder mit dem Stampfer fein zerstampfen.
  • Das Kartoffelpüree mit einem Kochlöffel rasch unter Zugabe der heißen Milch glatt rühren.
  • Die Butterwürfel zügig unterheben.
  • Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss abschmecken und zugedeckt bis zum Servieren warm stellen.

Kartoffelchips[Bearbeiten]

  • Das Fett in einem Topf oder einer Fritteuse auf 175 °C erhitzen.
  • Während dessen die Kartoffel gut waschen, trocken tupfen und mit der Schale der Länge nach in sehr dünne Scheiben schneiden.
  • Ist das Öl heiß, die Scheiben in das Fett gleiten lassen und goldgelb knusprig frittieren.
  • Dann aus dem Fett heben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Eine Pfanne erhitzen und das Olivenöl für den Thunfisch heiß werden lassen.
  • Die Thunfischstücke einlegen und nur kurz auf beiden Seiten etwa 1 Min. scharf anbraten (der Fisch sollte innen noch roh sein).
  • Aus der Pfanne heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Zum Anrichten etwas Kartoffelpüree mittig in der Größe der Fischfiletstücke auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Darauf ein Thunfischstück legen, dann Kartoffelpüree, die Ratatouille und Kartoffelchips drapieren.
  • Diesen Vorgang nochmals wiederholen und mit knusprigen Kartoffelchips abschließen.
  • Das Gericht sofort noch heiß mit oder ohne weitere Beilage servieren.

Tipp[Bearbeiten]

  • Falls kein wirklich frisches Thunfischfilet erhältlich ist, auf Tiefkühlware zurückgreifen.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]