Tagliatelle ai funghi e parmigiano

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Tagliatelle ai funghi e parmigiano
Tagliatelle ai funghi e parmigiano
Zutatenmenge für: 2 Personen
Zeitbedarf: 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Dieses einfache, äußerst schmackhafte Pastagericht mit Pilzen, die Tagliatelle ai funghi e parmigiano (ital. für "Bandnudeln in Pilzen und Parmesan"), ist im Handumdrehen zubereitet und kommt ohne üppige Sahnesaucen aus. Im Rezept werden beispielhaft braune Champignons verwendet, allerdings kann man beliebige Pilzsorten je nach Geschmack und Saison verwenden bzw. hinzufügen.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • In einem große, breiten Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und dann salzen, (je 100 g getrocknete Nudeln 1 l Wasser verwenden und brodelnd aufkochen lassen).
  • In der Zwischenzeit die Champignons putzen und vierteln.
  • Den Knoblauch pellen und in dünne Scheibchen schneiden.
  • Die Zitrone auf der Arbeitsfläche wälzen, auspressen und den Saft bereitstellen.
  • Wenn das Wasser kocht, pro Liter Wasser 8 g Salz zugeben, die Tagliatelle zugeben und etwa fünf Minuten bzw. laut Packungsanleitung wallend al dente kochen (siehe auch Kochen von Pasta).

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • Eine Pfanne aufstellen, das Olivenöl hineingeben und bei maximaler Hitze rauchheiß werden lassen (siehe auch Rauchpunkt).
  • Die Pilze zugeben, salzen und pfeffern und unter gelegentlichem Schwenken 2 Minuten scharf anbraten.
  • Den Knoblauch zugeben und unter Schwenken 1 Minute mitbraten.
  • Mit dem Zitronensaft ablöschen und die Hitze reduzieren.
  • Die Petersilie waschen, gut trocken schütteln, die harten Stiele entfernen und das Grün grob schneiden.
  • Das Petersiliengrün zu den Pilzen geben, durchschwenken, die Hitze ausstellen und die Butter zugeben.
  • Die al dente gekochten Tagliatelle mit dem Nudeleinsatz des Nudeltopfes herausheben bzw. abgießen und etwas Kochwasser in einer Schüssel auffangen oder direkt aus dem Topf tropfnass mit in die Pfanne geben.
  • Werden die Nudeln abgegossen, einen kleinen Schöpfer des Kochwassers zu der Pasta in die Pfanne geben und durchschwenken.
  • Den Parmesan reiben und darüber streuen.
  • Die Pasta nochmals sanft durchschwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Das Gericht mit den Pilzen auf tiefen vorgewärmten Tellern anrichten.
  • Mit etwas frisch geriebenem Parmesan bestreuen, mit Petersilie garnieren und sofort noch heiß servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Statt Zitronensaft einen Schuss trockenen Weißweins Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! zugeben.
  • Statt Parmesan einen anderen Käse verwenden.
  • Den Käse erst beim Anrichtevorgang über das Gericht geben und im vorgeheizten Ofen kurz gratinieren. Hierfür eignen sich auch gut Scheiben von würzigem Schnittkäse.
  • Die Petersilienstängel unzerkleinert eine halbe Minute in einer separaten Pfanne bei hoher Hitze in etwas Öl durchschwenken und erst kurz vor dem Servieren oben auf das Gericht geben. Die Petersilie erhält dadurch ein spezielles Aroma und eine beinahe knusprige Konsistenz.
  • Einige geröstete Pinienkerne oder gehackte Walnüsse zugeben.