Surinamisches Grillhähnchen

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Surinamisches Grillhähnchen
Surinamisches Grillhähnchen
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: 90 Minuten + 60 Minten Grillen + 4 Stunden Marinieren
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Hühner tauchen in vielen surinamischen Gerichten als Zutat auf. Das surinamische Grillhähnchen (Sranantongo: Losie Foroe) passt auch hervorragend auf den heimischen Grill .

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Waschen:
    • Das Hähnchen oder seine Bestandteile in ein Bad aus Wasser und Essig geben und 15 Minuten stehen lassen.
    • Die Zitrone halbieren und beide Hälften auspressen. Den Saft auffangen.
    • Dann das Geflügel unter fließendem kalten Wasser abspülen.
    • Mit Zitronensaft begießen und erneut mit Wasser abspülen.
  • Weshalb diese umständliche Prozedur?
    • Essig und Zitronensaft reinigen und desinfizieren das Fleisch, das so auch zarter wird und deshalb sowohl den Barbecue rub als auch die Marinade besser und tiefer eindringen lässt. Geschmack und Struktur des Hähnchens sollen sich dadurch verbessern.
  • Barbeque rub:
    • Das Hähnchen in einen großen Topf oder Auflaufschale legen und mit einem scharfen Messer einige Löcher ins Fleisch stechen.
  • Marinade:
    • Jetzt 4 ELEsslöffel (15 ml) Sojasauce gleichmäßig in die Haut des Geflügels reiben. Die Sojasauce soll richtig in die Haut eindringen.
    • Den Hahn mit Frischhaltefolie abdecken und die Marinade anschließend 4 Stunden einziehen lassen.
  • Grillen:
    • Das Hähnchen bzw. die Hähnchenschenkel können auf dem Grill oder im Backofen zubereitet werden.
    • Im Backofen wird der Modus "Grillen" oder "Umluft" gewählt bei einer Temperatur von 180 °C.
    • Bei Benutzung eines Grills sollte indirekt, bei nicht zu hohem Feuer gegrillt werden, da sonst eventuell das Fleisch nicht durch sein wird.
  • Wann ist das Grillhähnchen fertig?
    • Nach einer Stunde ist das Hähnchen fertig.
    • Zur Kontrolle sollte ein Backofenthermometer in das Fleisch gesteckt werden. Zeigt es 80 °C, dann ist das Fleisch gar und zart.
    • Sollte kein Thermometer zur Verfügung stehen, kann man auch versuchen, ein Hühnerbein loszudrehen. Ist dies problemlos möglich, ist das Hähnchen ebenfalls fertig.

Beilagen[Bearbeiten]

  • ...

Varianten[Bearbeiten]

  • Der Marinade kann ein Schuss Cognac Achtung, kann Alkohol oder Spuren von Alkohol enthalten! zugefügt werden.