Studentenfutter

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Studentenfutter
Studentenfutter
Zutatenmenge für: 200 g für 1 Person
Zeitbedarf: 5 Min.
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Studentenfutter ("Pfaffenfutter", schweiz. Tutti frutti, engl. Trail mix, span. Frutos secos y pasas) ist der Ausdruck für ein Gemisch aus ursprünglich (im 17. Jahrhundert) Mandeln und Rosinen. Studenten sprachen diesen Zutaten Eigenschaften zu, die gegen einen Alkoholrausch wirksam sind. Auch anderes Trockenobst kann zugefügt werden, der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Zu bedenken ist jedoch, dass viele Zutaten recht kalorienreich, wenn auch gesund sind. Beispielsweise werden ungesalzene "Nüsse" zugefügt, darunter Cashewkerne, Erdnüsse, Paranüsse, Walnüsse oder Haselnüsse. Wenn die Nüsse ungesalzen und unbehandelt sind, sind sie sehr gesund, denn sie enthalten für die Verdauung wichtige Mineral- und Ballaststoffe. Das Risiko von Herz-, Gefäß- oder Krebserkrankungen sollen die ungesättigten Fettsäuren der Walnüsse senken. Haselnüsse enthalten sehr viel Vitamin E, das Zellen schützen soll. Das Immunsystem soll durch Selen gestärkt werden, das in Paranüssen angereichert ist.

Eine ähnliche Kombination ist in Frankreich unter dem Namen Quatre Mendiants ("Vier Bettler") bekannt: Feigen, Nüsse, Rosinen und Mandeln.

Zutaten[Bearbeiten]

Da das Produkt und der Name "Studentenfutter" nicht geschützt sind, gibt es sehr viele verschiedene Zusammenstellungen der Zutaten. Deshalb hier nur zwei Beispiele einer Zusammensetzung für jeweils 200 g:

  • 80 g Sultaninen
  • 20 g Paranusskerne
  • 20 g blanchierte Mandelkerne
  • 40 g Haselnusskerne
  • 30 g Walnusskerne
  • 10 g Cashewkerne
100 g der zweiten Zusammenstellung enthalten:
Brennwert: 2.260 kJ / 544 kcal
Fett: 38,7 g
Kohlenhydrate: 33,4 g
davon Zucker: 24,4 g
Eiweiß: 11,8 g
Cholesterin keine Angabe
Ballaststoffe 6 g
Salz: 0,03 g

Nach diesen beiden Beispielen kann sich der Koch-Wikianer sein Studentenfutter selbst zusammenstellen.

Siehe auch[Bearbeiten]