Spinatnockerl

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Spinatnockerl
Spinatnockerl
Zutatenmenge für: 4 bis Personen6
Zeitbedarf: Zubereitung: ca. 25 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht

Nockerl sind in der österreichischen Küche nicht wegzudenken. Ähnlich wie Spätzle zubereitet passen sie als Beilage oder als Vor-, Haupt- oder süß zubereitet als Nachspeise. Die Spinatnockerl schmecken hervorragend zu Gulasch, Fisch- und Fleischgerichten sowie Solo mit einer leckeren Sauce und Salat.

Zutaten[Bearbeiten]

Weitere Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

  • Den Spinat waschen und von den harten Stielansätzen befreien.
  • Die Knoblauchzehe schälen und fein hacken.
  • Den Paprika waschen und in feine Würfel schneiden.

Spinatnockerl[Bearbeiten]

  • Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und den Spinat kurz blanchieren.
  • Aus dem Wasser nehmen, sofort in kaltem Eiswasser abschrecken und dann gut ausdrücken.
  • Das Blattgemüse mit der Milch, den Eiern, Salz, Pfeffer sowie etwas Muskat und dem Knoblauch fein pürieren.
  • Die Spinatmasse nochmals mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • Dann das Püree in den Schlagkessel füllen und mit dem Mehl zu einem dickflüssigen, leicht zähen Nockerlteig verarbeiten.
  • Den Teig nochmals mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen
  • Den Spinatteig durch das Spätzlesieb in das wallend kochende Wasser drücken.
  • Schwimmen die Nockerl an der Oberfläche, durch ein Sieb abgießen und beiseite stellen.

Fertigstellung[Bearbeiten]

  • In einer Pfanne die Butter für die Spinatnockerl einmal aufschäumen lassen.
  • Die Nockerl zugeben, unter Schwenken erwärmen und, falls nötig, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Das fertige Gericht solo mit Beilage oder als Beilage auf vorgewärmten Tellern anrichten und noch heiß servieren.

Beilagen zu[Bearbeiten]

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]