Sour Sauce Pasty

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Sour Sauce Pasty
Sour Sauce Pasty
Zutatenmenge für: 2 Pasteten
Zeitbedarf: 50 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Nicht vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht
Sour Sauce Pasty ist ein traditionelles Rezept der Küche Cornwalls, der südwestlichsten Grafschaft Englands, für eine Nachspeise aus blanchierten Sauerampferblättern, die mit Sahne und Zucker serviert werden. Zwar ist Sauerampfer eindeutig ein Gemüse, doch der Zitronengeschmack seiner Blätter macht ihn auch für ein Dessert geeignet.

Das Rezept erschien 1929 in dem Kochbuch Cornish Recipes, Ancient and Modern von Edith Martin. Auch der Teig Pastry for Pasties mit Schweineschmalz und Rindernierenfett ist für Pasties aus Cornwall traditionell üblich. Diese wurden schon vor Jahrhunderten als Verpflegung von den kornischen Bergarbeiterfrauen hergestellt. Die Pasty war unter Tage eine ideale Fertigmahlzeit und sie blieb, da die nährstoffreiche Füllung in Teig verpackt war, lange warm. Überlieferungen zufolge schützte die dicke Teighülle auch die Nahrung im dreckigen Stollen, und der dicke Teigrand wurde nicht mitgegessen, sondern diente als "Griff" für den Essenden.

Zutaten[Bearbeiten]

Für den Teig[Bearbeiten]

Für die Füllung[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

Vorbereitrung[Bearbeiten]

  • Die Sauerampferblätter waschen und dann in eine hitzebeständige Schüssel legen.
  • Mit kochendem Wasser übergießen und 2 Minuten blanchieren.
  • Dann abtropfen lassen.
  • Den Sauerampfer in zwei Portionen aufteilen.

Teig[Bearbeiten]

  • Mehl und Salz in eine Schüssel sieben.
  • Schmalz und Rindernierenfett würfeln und in die Schüssel mit dem Mehl geben.
  • Das Mehl mit den Fingerspitzen reiben, bis die Mischung grobkrümelig ist.
  • Soviel Wasser zufügen, dass die Mischung zu einem steifen, leicht brüchigen Teig wird.
  • Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 6 cm dick ausrollen.
  • Den Teig in zwei Hälften teilen und erneut jede Hälfte zu einem 6 cm dicken Kreis in der Größe der Auflaufform ausrollen.

Füllung[Bearbeiten]

  • Je eine Hälfte des Gemüses in je eine Pastete geben.
  • Dann mit je 1 TLTeelöffel (5 ml) Läuterzucker bestreuen.

Pasty[Bearbeiten]

  • Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
  • Die Füllung in zwei Hälften aufteilen.
  • Jede Teighälfte über einem Nudelholz falten (das gibt dem Gebäck die richtige Rundung).
  • Dann die Füllung über die beiden Teigstücke verteilen.
  • Nach Geschmack mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  • Die Ränder leicht mit Wasser oder Milch befeuchten, dann die Oberseiten noch einmal über das Nudelholz beugen und die Ränder mit Fingern und Daumen zusammendrücken.
  • Nun in die Mitte der Pasty einen Schlitz schneiden.
  • Auf ein Backblech legen und den Vorgang mit der zweiten Pasty wiederholen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C ca. 20 Minuten backen, bis die Füllung heiß und der Teig fest und goldfarben ist.

Anrichten[Bearbeiten]

  • Heiß mit Clotted Cream und Kristallzucker servieren.

Beilagen[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • ..