Sirupwaffeln aus Gouda

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Sirupwaffeln aus Gouda
Sirupwaffeln aus Gouda
Zutatenmenge für: abhängig von der Größe des Waffeleisens
Zeitbedarf: 45–60 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: ja Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: mittel

Gouda ist im Ausland vor allem wegen des dort verhandelten Käses bekannt. Doch auch die Sirupwaffeln aus Gouda (ndl. Goudse stroopwafels) sind eine leckere Spezialität der Stadt. Die Waffelbäcker auf den Märkten verwenden eine große Eisenplatte und eine runde Ausstechform, um die Waffeln aus dem dünnen gebackenen Teig zu stechen. Wichtig ist dabei, dass die Waffeln ganz dünn, ähnlich wie Crèpes, angefertigt werden.

Zutaten[Bearbeiten]

Teig[Bearbeiten]

Sirup[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Das Mehl in eine Teigschüssel geben und eine größere Delle hinein drücken.
  • Zimt, Milch, Branntwein und Salz hineingeben.
  • Butter in kleine Würfel schneiden und über dem Teig verteilen.
  • Mit dem Zucker bestreuen.
  • Zu einem gleichmäßigen Teig verkneten.
  • Hieraus Kügelchen von ca. 2 cm Durchmesser formen.
  • In einem Topf auf mittlerer Flamme den Sirup mit den übrigen Zutaten vermischen und erhitzen. Der Sirup darf nicht kochen.
  • Das Waffeleisen erhitzen.
  • Mit einem Butterpinsel dünn mit Butter einfetten.
  • Jeweils eine Teigkugel hineinlegen und das Eisen andrücken.
  • Die Waffel wird schnell braun.
  • Aus dem Eisen nehmen und zur Seite legen.
  • Auf diese Weise den Teig verarbeiten.
  • Jeweils zwei Waffeln nehmen, die erste dünn mit Sirup einschmieren und die zweite darauf legen.

Beilage zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]