Serviettenknödel

aus dem Koch-Wiki (kochwiki.org)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Serviettenknödel
Serviettenknödel
Zutatenmenge für: 4 Personen
Zeitbedarf: Ruhezeit des Teiges: 45 Minuten + Vorbereitung und Zubereitung: 15 Minuten + Kochzeit: 30–40 Minuten + Ruhezeit des Knödels: ca. 15 Minuten
Hinweise: Enthält Alkohol: nein Vegetarisch
Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel

Bei einem Serviettenknödel handelt es sich um einen Import aus Böhmen aus der K&K Zeit.

Zutaten[Bearbeiten]

Kochgeschirr[Bearbeiten]

Zubereitung[Bearbeiten]

  • Die Petersilie waschen, alles Unschöne aussortieren und fein hacken.
  • Das Brot in Würfelchen schneiden, die Zwiebel oder Schalotten fein wiegen und in Butter glasig dünsten.
  • Die Eier, Milch, Salz in einer Schüssel verquirlen, Zwiebel oder Schalotten zugeben, zu der Semmelmasse geben und alles gut vermengen.
  • Abschmecken und eventuell nachwürzen.
  • Die fein gehackte Petersilie zufügen und die Knödelmasse 1 Stunde ruhen lassen.
  • Ein Stück Klarsichtfolie auf Alupapier geben (je 50 x 40 cm).
  • Das Kochwasser zum Sieden bringen.
  • Die Masse auf die Folie geben und zu einer Rolle formen, fest einwickeln und die zwei Enden entgegengesetzt festdrehen.
  • Die Rolle in das kochende Wasser geben und ca. 30–40 min leicht köcheln lassen.
  • Nach dieser Kochzeit, die Rolle ca. 10 min ruhen lassen.

2 Möglichkeiten als Beilage[Bearbeiten]

  • Die Rolle in 2 cm dicke Scheiben schneiden und sofort aufdienen.
  • Die Rolle in 2 cm dicke Scheiben schneiden, in 1–2 ELEsslöffel (15 ml) Butterschmalz anbraten und dann erst aufdienen.

Beilage zu[Bearbeiten]

Varianten[Bearbeiten]

  • Früher war es üblich, die Knödelmasse in ein Baumwolltuch, bzw. in eine Stoffserviette zu wickeln. Daher auch der Name "Serviettenknödel".
  • Auch Laugengebäck eignet sich vorzüglich.

Variante mit Ei: Übrig gebliebene Serviettenknödel schmecken sehr gut, wenn man sie am Folgetag in Scheiben geschnitten mit wenig Öl beidseitig in der Pfanne goldgelb anbrät und dann mit Ei (geschlagen, wie für Rührei) übergießt und solange im Ei wendet, bis dieses fertig gebraten ist. Die Knödel müssen aber vom Vortag sein, da sie nur dann die richtige Konsistenz haben.

Variante 2: Knödel wie Variante mit EI goldgelb ausbacken und in einer zweiten Pfanne eine Mischung aus Zwiebeln und Speck anbraten. Diese Mischung dann beim Servieren über die Knödel geben.

weitere Knödel- und Kloßrezepte[Bearbeiten]